Wolfersdorf — Der kleinste Gemeindeteil der Bergwerksgemeinde Stockheim hat wieder einen Ortssprecher. Der 54-jährige Hans-Dieter Seedtke wurde in geheimer Wahl zum Ortssprecher gewählt. Von 31 abgegebenen Stimmen war eine ungültig. Von den 30 gültigen Stimmen entfielen auf Hans-Dieter Seedtke 17, auf die weiter vorgeschlagene Sandra Lauterbach-Renk 13 Stimmen. Damit war Seedtke im ersten Wahlgang gewählt.
Der neue Ortssprecher war bereits von 2011 an bis zum 30. April dieses Jahres der Ortssprecher. Weil Wolfersdorf bei der Gemeinderatswahl im Frühjahr keinen Gemeinderat stellte, wurde auf Antrag der Bewohner von Wolfersdorf eine Ortssprecherwahl beantragt. Bürgermeister Rainer Detsch leitete die Wahl.
Hans-Dieter Seedtke zeigte sich glücklich über die Wiederwahl. Er hat dieses Amt in den vergangenen drei Jahren sehr gerne wahrgenommen, berichtet er. Seedtke ist Feuerwehrmann mit Leib und Seele. Seit 40 Jahren gehört er der Wehr an und ist seit 20 Jahren Kommandant der Wolfersdorfer Wehr. Darüber hinaus gelte sein Interesse natürlich auch im Allgemeinen dem Dorfgeschehen. Deshalb will er sich weiter für den Gemeindeteil Wolfersdorf als Sprachrohr im Gemeinderat einsetzen. Der Ortssprecher wird zu allen Gemeinderatssitzungen geladen und hat auch Rederecht. Allerdings hat er kein Stimmrecht, erklärte Bürgermeister Detsch und gratulierte Seedtke zur Wahl des Ortssprechers. eh