Mit 85:51 bezwang die JBBL-Mannschaft der Regnitztal Baskets die DJK Nieder-Olm in der heimischen Hauptsmoorhalle. Damit wahrte sie ihre weiße Weste in der Division Mitte-Ost.
Die Schützlinge von Kevin Kositz starteten souverän in die Partie. In den ersten zehn Spielminuten überrannten sie ihre Gäste regelrecht. 22:10 stand es nach dem ersten Viertel. Dieser Vorsprung sollte es sein, der die Jungs um Kapitän Benni Höhmann durch den zweiten Spielabschnitt rettete. Denn mit Beginn des zweiten Abschnitts verfielen die Youngsters in eine Schwächephase. Die DJK nutzte dies aus und kämpfte sich heran. Zur Halbzeit war der Vorsprung auf sieben Punkte zusammengeschrumpft.
Nach der Pause hatten die Regnitztaler deutlich mehr zu kämpfen als in der ersten Hälfte und nutzten sich bietende Chancen oft nicht konsequent aus. Erst Mitte des dritten Viertels hatten sich Nowak, Will und Co. erneut einen soliden Vorsprung von 23 Punkten erarbeitet, den sie auch im finalen Spielabschnitt nicht mehr abgeben sollten. Am Ende stand ein ungefährdeter 85:51-Erfolg an der Anzeigetafel, bei dem sich sechs Brose-Nachwuchsspieler mit zweistelligem Punktewerten auszeichneten. Besonders die Spieler des jüngeren Jahrgangs nutzten ihre Zeit auf dem Parkett. la
Regnitztal Baskets: Nieslon (19 Punkte), Nowak (11/1 Dreier), Worthy (11/1), Höhmann (10), Brevet (10), Lang (10), Will (7/1), Guck (4), Dull (2), Smith (1), Günthner