Georg und Gerda Benning haben jetzt ihre diamantene Hochzeit feiern können. Der Jubelbräutigam ist ein geborener Engelhardsberger, die Jubelbraut stammt aus dem Sudetenland. Anfang der 50er Jahre verschlug es die Heimatvertriebene nach Muggendorf.
Dort arbeitete Gerda Benning als Küchenhilfe im BRK-Heim und dort lernte sie auch den Metzger Georg Benning kennen. Am 30. November 1956 wurde geheiratet.


Andacht in der Schule

Aus der Ehe gingen zwei Töchter und vier Söhne hervor. Dazu gesellen sich fünf Enkel und drei Urenkel.
Zweiter Bürgermeister Gerhard Kraus und stellvertretende Landrätin Rosi Kraus (beide CSU) überbrachten die Glückwünsche des Marktes Wiesenttal und des Landkreises Forchheim. Beide Eheleute sangen lange Zeit im gemischten Chor des Gesangvereines Engelhardsberg. Der Jubelbräutigam war mehrere Jahrzehnte lang Mitglied im Schützenverein "Adlerstein". Hier bekleidete er einige Jahre sogar das Amt des Vorsitzenden.
Darüber hinaus diente er auch in der freiwilligen Feuerwehr. In einer Andacht in der Muggendorfer Laurentiuskirche erinnerte Dekan Günther Werner daran, dass das Jubelpaar vor 60 Jahren in dieser Kirche getraut wurde.