Interessenten sind im Lehrbienenstand in Bad Rodach willkommen, wenn es bei der nächsten Schulung am Freitag, 6. Mai, um das Thema "Schwarmkontrolle und Völkerführung" geht.
Dazu teilt der Vorsitzende Rüdiger Wintersperger in einer Ankündigung für die Presse mit: "Wer jetzt nicht aufpasst, hat es bereits erlebt oder erlebt nun die Faszination des Schwärmens. Mit der alten Königin ziehen sehr viele Arbeiterinnen und Drohnen aus, rüsten sich mit einem Futtervorrat. Auf diese Art und Weise vermehren sich Bienen schon seit Jahrhunderten und pflegen die Arterhaltung. Dieses Schauspiel sollte man einmal erlebt haben, um dieses faszinierende Ereignis des Schwärmens recht lange im Gedächtnis zu erhalten. Da die Bienen einen nicht unerheblichen Anteil des Honigvorrats in der Sammelblase als Nahrungsreserve mitnehmen, verringert sich der Honigertrag bei abgeschwärmten Völkern drastisch, zumal fast alle Flugbienen sich im Schwarm befinden. Somit fehlen auch die Honigsammler!"


Gezielte Eingriffe

Heuer werde es ob des Frühjahrs und der Entwicklung der Bienenvölker noch etwas dauern, aber die frühlingshaften Temperaturen der vergangenen Tage hätten eine sprunghafte Entwicklung der Völker eingeleitet. Nun sei es wichtig, dem Schwärmen durch gezielte Eingriffe vorzubeugen und in der Zeit des beginnenden Überflusses im Bienenvolk bereits ans nächste Jahr mit der Zucht beziehungsweise Ablegererstellung zu denken. Die theoretischen Inhalte und jetzt notwendigen Maßnahmen sollen am Freitag an den Völkern des Lehrbienenstands praktisch vorgeführt werden. Neben der jetzt besonders wichtigen Schwarmkontrolle sind dies Raumanpassung an die Volksstärke sowie einfache Zuchtmethoden und Völkervermehrung, das heißt die Bildung von Ablegern. Mit Leben erfüllt werden die Ausführungen durch entsprechende Tipps zu allen Maßnahmen, zuallererst mit der sehr einfachen Methode der sogenannten Kippkontrolle der Bruträume.
Vereinsmitglieder, weitere Imker und Interessenten treffen sich am Freitag um 18.30 Uhr an der Heldburger Strasse 61 in Bad Rodach vor dem Gasthaus Kegelbahn. Eingeladen sind besonders auch die Leasingnehmer, die erstmals mit den Bienen aktiv in Berührung kommen werden. red