Ebermannstadt — Das letzte Viertel gegen die BG Regnitztal II dürfte den Bezirksliga-Basketballern des TSV Ebermannstadt noch einige Zeit in den Köpfen herumgeistern. Denn lange Zeit sah es so aus, als ob das Team um Trainer Otto Hauser auch sein zweites Spiel gewinnen würde, doch weil es in der Schlussphase zu viele Fehlwürfe und Ballverluste gab, verließ der TSV als Verlierer die Stadthalle.

TSV Ebermannstadt -
BG Regnitztal II 54:64

Die Gastgeber hatten gleich drei Ausfälle zu beklagen. Neben Kapitän Stefan Blos fehlten auch noch die Leistungsträger Julius Stintzing und Florian Amon. Dennoch kam der TSV vor allem dank einer stabilen Defensive gut ins Spiel und führte nach fünf Minuten bereits mit 10:0. Allerdings gelang es der BG, den Rückstand nach und nach zu verkürzen, sodass es nach dem ersten Spielabschnitt nur noch 15:12 für Ebermannstadt hieß.
Anschließend schlichen sich einige Nachlässigkeiten in Ebser Spiel ein, die dafür sorgten, dass die Gäste immer selbstbewusster aufspielten. Die Folge: Beide Teams agierten auf Augenhöhe, weshalb die Führung des TSV zur Halbzeit nur einen Punkt betrug (31:30). Im dritten Viertel waren die Wiesentstädter allerdings kaum wiederzuerkennen. In der Verteidigung und beim Rebound kämpften sie um jeden Zentimeter und vorne sorgten Thomas Dippold und Dave Schneider für freie und erfolgreiche Korbabschlüsse. So gelang es Ebermannstadt, sich bis zum Viertelende ein kleines Polster von elf Punkten zu erspielen. Die Gäste gaben sich aber nicht auf und verwandelten mit der Schlusssirene des Viertels noch einen Dreier. Dieser schmerzte besonders, da die Ebser zuvor ihren Angriff zu früh abschlossen und Regnitztal somit erst einen letzten Korbabschluss zum 51:43 ermöglichten.


Regnitztal mit größerer Ruhe

Im Schlussabschnitt versuchten die Gastgeber das Spiel schnell zu entscheiden, was aber aufgrund einiger Fehlwürfe und Ballverluste nicht gelang. Der Vorsprung schmolz in den Folgeminuten recht schnell dahin, da es den Gästen regelmäßig gelang, durch Dreier und Freiwürfe zu punkten. Ein Korbleger mit Foul 40 Sekunden vor dem Ende zur 64:54-Führung sorgte für die Entscheidung zugunsten der Regnitztaler, die in der Schlussphase die Ruhe behielten und abgezockter agierten. red
TSV: Dippold (12), Hack (2), Hack (11), Kurth (8), Metzner (4), Müller, Schneider (7), Stodolka (8), Theiler, Wilhelm (2)


Die weiteren Spiele:

Kreisliga A:
TSV Ebermannstadt II -
TSV Ludwigsstadt II 81:27
TSV: Bernhardt (4), Hostalka (6), Jäger (8), Jäger (19), Krauß (8), Laveatz (5), Redlin (8), Schleise (11), Schnell (3), Topf (9)
U18-Bezirksklasse
TSV Ebermannstadt - ATS Kulmbach 90:52
U16-Bezirksliga
TSV Ebermannstadt - TV Weismain 97:28
U14-Bezirksliga
TSV Ebermannstadt - TS Kronach 77:44