Traditionell findet am Pfingstwochenende, 3. bis 5. Juni, das Schützen- und Bürgerfest der Privilegierten Schützengesellschaft 1834 in Presseck statt. Los geht es am Samstag, 3. Juni, um 15 Uhr mit einer Andacht in der katholischen Kirche.
Um 15.30 Uhr wird unter den Klängen der "Original fränkischen Trachtenkapelle Stadtsteinach", die an allen drei Festtagen aufspielt, der Schützenkommissar Stefan Sigmund abgeholt - um 15.45 Uhr Jungschützenkönigin Johanna Wunner. Um 17.15 Uhr wird Hauptschützenkönig Stefan Sigmund die Aufwartung gemacht. Ab 20 Uhr ist der Auftakt im beheizten Festzelt am Schützenhaus, wo die Band "Safari" aufspielt.
Am Pfingstsonntag, 4. Juni, ist um 11 Uhr Treffen zum Weißwurstessen im Festzelt. Um 13.30 Uhr ist Abmarsch ab der Frankenwaldstraße zum großen Schützenumzug, an dem wieder viele Abordnungen der benachbarten und befreundeten Schützengesellschaften hinauf zum Festgelände dabei sind.
Zum Festbetrieb spielt die "Original fränkische Trachtenkapelle Stadtsteinach". Der Festtag klingt ab 21 Uhr mit einer Rocknacht der Party Pop-Band "deschawü" aus. Am Pfingstmontag, 5. Juni, kommen um 13.30 Uhr wieder die Pressecker Vereine und Organisationen beim Bürgerfestumzug ab der Frankenwaldstraße zu ihrem Recht. Von 15 bis 17 Uhr ist Blasrohrschießen für Jedermann.
Um 19.30 Uhr steht dann der Höhepunkt der drei Pressecker Festtage, die Krönung der neuen Hauptschützenkönigin oder des neuen Hauptschützenkönigs, unter einem dreifach "Schützen Heil" des versammelten Schützenvolkes an. Die Preisverteilung des Hauptschießens schließt sich an. kpw