Kirchehrenbach — Beim 1. Junior Masters im Kunstradfahren in Gutach/Schwarzwald zeigte Melissa Schütz von der Concordia Kirchehrenbach erneut eine überzeugende Leistung. Überraschend schaffte sie die Qualifikation zum 2. Junior Masters am übernächsten Wochenende.
Vor dem strengen Kampfgericht begann Schütz konzentriert und zeigte die ersten Schwierigkeiten nahezu ohne Fehlerpunkte. Beim Lenkersitzsteiger stürzte sie dann, als sie vom Rückwärtsfahren wieder ins Vorwärtsfahren wechselte. Der gleiche Fehler passierte ihr beim Steuerrohrsteiger. Zum Glück ließ sich Schütz dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Ihre weiteren Schwierigkeiten klappten, ihre vorgegebene Zeit reichte hauchdünn. Als sie ihre Kür mit dem Kehrlenkerstand-Strecksprung beendete, zeigte die Anzeigetafel den Wert von 101,51 Punkten. Damit hat sie ihr persönliches Ziel von 100 Punkten sogar knapp übertroffen. Die Freude über das Ergebnis steigerte sich, als in der Folge eine Sportlerin nach der anderen hinter ihren Punktwert zurückfiel. Mit Platz 21 von 34 Startern erhält sie nun die Startberechtigung für das am 28. März in Siegen stattfindende Junior Masters, bei dem die besten 25 Sportlerinnen starten. red