Bamberg — Schülerinnen der Oberstufe des Maria-Ward-Mädchengymnasiums haben sich mit ihrer Kunstlehrerin Johanna Keesmann intensiv mit Modedesign beschäftigt. Entstanden sind Collagen und Modezeichnungen als Grundlage für die Umsetzung in eine tragbare Kollektion, geschneidert von den Frauen des gemeinnützigen Projekts "Mode macht Mut" der Sozialen Betriebe der Laufer Mühle. Noch dazu wurde ein eigener Stoff kreiert, der den Buchstaben "M" in unterschiedlichen Strukturen als Motiv trägt.
Die Mädchen selbst führen die Modelle am Freitag, 12. Juni, um 19.30 Uhr im großen Saal der städtischen Volkshochschule, Tränkgasse 4, vor, begleitet von Künstlerhaus-Chefin Nora Gomringer in einem eigens für sie entworfenen Gewand. Nach der Modenschau wird bei "Mode macht Mut" in der Luitpoldstraße 25 mit Musik, Buffet und Getränken gefeiert. red