Zahlreiche Lehrkräfte und etwa 50 Kinder aus vier Klassen der Mauritiusschule waren kürzlich beim Rama dama im Einsatz, um in und um Ahorn herum für Ordnung zu sorgen. Ausgestattet mit Müllsäcken, Handschuhen und Warnwesten schwirrten die Helfer von der Mauritiusschule aus. Die Organisation hatte Dagmar Bötcher von der Mauritiusschule übernommen. Tatkräftig unterstützt vom Bauhof, der Gemeindeverwaltung und Schulrektor Stefan Schwarzenberger, füllten die freiwilligen Helfer unzählige Müllsäcke. Bürgermeister Martin Finzel (parteilos) bedankte sich bei den fleißigen Helfern für ihr tatkräftiges Engagement.
Schöne historische Gebäude, Wanderwege und Plätze, an denen man gerne seine Zeit verbringt, sind Aushängeschilder einer Gemeinde. Wichtig ist, dass diese sauber und gepflegt aussehen. Auch die Schulkinder der Johann-Gemmer-Schule beteiligten sich deshalb an einer Müllsammelaktion. Am vergangenen Samstag, 16. April, zogen sie los. Schulrektorin Gabriele Walther hatte "ihre Kinder" aufgerufen mitzumachen. Unter widrigsten Wetterbedingungen fanden sich vor dem Bauhof der Gemeinde Ahorn nicht nur Schüler und Lehrkräfte ein, sondern auch einige Eltern, um ihren Teil dazu beizutragen, dass Ahorn wieder sauber und gepflegt aussieht.
Als Abschluss gab es noch für alle Teilnehmer eine kleine Stärkung. Bürgermeister Finzel bedankte sich anschließend bei allen in der Vorbereitung und Durchführung Beteiligten und vor allem bei den Kindern und den Erwachsenen für die gelungene Sammelaktion. "Ich bin mir sicher, dass die beteiligten Kinder zukünftig mit sehr wachen Augen durch die Natur gehen werden", bemerkte Finzel zum Schluss. red