Verlierer habe es keine gegeben, "es gab nur Gewinner." Erfreut kommentierte Kreisbrandmeister Bernd Schultheiß das Ergebnis der Brandschutzerziehung, die für 35 Kinder der beiden dritten Klassen der Grundschule Untersiemau durchgeführt worden ist.
Erstmals wurde in Untersiemau für den südlichen Landkreis Coburg dieser Erziehungstest mit kurzer Einführung in der Schule durchgeführt. Neben der Notrufnummer wurde dabei vieles gepaukt, so auch die "5-W-Fragen", erklärte Feuerwehrfrau Diana Schultheiß: Wer - Wie - Wo - Was - Warten auf die Hilfskräfte.
Nach mehr als guter Vorbereitung durch die Lehrkräfte Annika Müller und Nicole Fleischmann fand die Brandschutz-Prüfung im Stützpunkt der Untersiemauer Wehr statt. Zusätzlich führten der dortige Kommandant Marcus Packert sowie Cornelius Schwanert die wissbegierigen Schüler durch das Reich der Floriansjünger. Ausrüstung, Fahrzeuge und selbstverständlich Wasserspritzen übten eine magische Kraft auf die Drittklässler aus. Nicht nur den Kindern, sondern auch ihm habe dies viel Spaß bereitet, erinnert sich Packert.
Schultheiß überreichte im Klassenzimmer die Urkunden der Kreisfeuerwehr an die erfolgreichen Schüler. 40 Punkte konnten bei diesem Test erreicht werden. Zwischen 30 und 39 Punkten lagen alle Teilnehmer. Von 30 bis 36,5 Punkten gibt es Sieger-, bis 40 Ehrenurkunden. Vier erreichten 39 Punkte und erhielten neben einer Ehrenurkunde noch das Maskottchen "Löschi". Als Erinnerung an diesen Tag bekommt auch jede Klasse fürs Klassenzimmer diesen kleinen Plüsch-Feuerwehr-Drachen. ka