Jedes Jahr lobt Bürgermeister Christian Lange (CSU) an einer der drei städtischen Schulen einen Kunstwettbewerb aus. Nachdem letztes Jahr die Schülerinnen des Eichendorff-Gymnasiums Bilder zum Thema "1000 Jahre Kloster Michaelsberg" schufen, drehte sich heuer an der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule alles um "500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot".
Die drei von einer Fachjury gekürten Sieger - Jaro Weigold, Marie Kübrich und Cem Sinsek, alle in der 8. Klasse - stellten ihre Bilder nun persönlich dem Referenten für Bildung, Kultur und Sport vor. Begleitet wurden sie dabei vom stellvertretenden Schulleiter Klaus Lintner und der Kunstlehrerin Claudia Calzada Lozano, unter deren Anleitung die Bilder entstanden.
Als Anerkennung erhielten die drei Sieger vom Auslober des Preises "Schexs in the City" überreicht. Zudem werden die Bilder ein Jahr lang im Amtszimmer von Bürgermeister Lange aufgehängt, teilte die städtische Pressestelle aus dem Rathaus mit. red