Donnersreuth — Schlag auf Schlag geht es mit dem Straßensanierungsprogramm der Stadt weiter. Nach der Luitpoldstraße ist jetzt auch die Ortsmitte im Stadtteil Donnersreuth kostengünstig hergerichtet worden.
Die Arbeiten wurden komplett in Eigenregie des Bauhofes durchgeführt. "Bislang war dieser Bereich, auf dem der Schulbus tagtäglich fährt, nur geschottert", so Oberbürgermeister Henry Schramm. "Immer wieder bildeten sich dort Spurrillen, und es kam zu Auswaschungen. Mit der neuen Asphaltschicht gehört das jetzt der Vergangenheit an."
Insgesamt wurde eine Fläche von 200 Quadratmetern asphaltiert. Die Stadt investierte dafür rund 15 000 Euro. Für die Anwohner fallen keine Kosten an.
Im Rahmen des Sanierungsprogramms werden heuer noch weitere Straßenzüge kostengünstig hergerichtet: Kreuzung Hans-Hacker-Straße/Hardenbergstraße, Heugasse, Kesselweg, Leuchauer Siedlung, Kreuzung Mittelau. red