Mit der seit vielen Jahren veranstalteten adventlichen Stunde im Bootshaus im Hain ehrt die Sektion Bamberg des Deutschen Alpenvereins ihre langjährigen Mitglieder sowie herausragende Sportler und die Preisträger des Fotowettbewerbs. Eingeleitet wurde die gut besuchte Veranstaltung mit dem Andachtsjodler, dargeboten von einem Bläserensemble des Musikvereins Hallstadt.
Erster Vorsitzender Klaus Müller betonte in seiner Begrüßungsrede, dass gerade die Mitglieder, die über Jahrzehnte ihrer Sektion die Treue halten, die Basis für eine erfolgreiche Vereinsarbeit seien. Er sprach wichtige Themen im Hauptverein an und blickte auf das große Ereignis für die eigene Sektion im vergangenen Jahr zurück: den erfolgreichen Abschluss der Umbaumaßnahmen auf der neuen Bamberger Hütte und die trotz widriger Umstände gelungene Einweihungsfeier im Juli.
Die namentliche Ehrung der Jubilare für 25-, 40-, 50- und 60-jährige Mitgliedschaft ist mit der Überreichung eines Ehrenabzeichens und einem Blumenpräsent verbunden. 43 Mitglieder können auf 25 Jahre, 28 auf 40 Jahre und 24 Mitglieder auf 50 Jahre Sektionszugehörigkeit zurückblicken. Klaus Guth, Manfred Hahn, Hans Hotter, Elisabeth und Heinz Hüttner, Herbert Lessner, Rosmarie Oerter, Konrad Salzmann und Georg Schneider konnten sogar für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.
Stellvertretend für die geehrten Jubilare sprach Heinz Heinkelmann die Dankesworte. Er führte aus, was Mitglieder bewegt, über einen Zeitraum von 40, 50 oder gar 60 Jahren dem Alpenverein die Treue zu halten. Es seien die vielen Angebote der einzelnen Referate, die Liebe zur Natur und Landschaft, zur Tier- und Pflanzenwelt sowie der Wunsch, die Kenntnisse über Flora und Fauna zu erweitern. Daneben leiste man mit seinem Mitgliedsbeitrag auch einen Beitrag zur Erhaltung der Schönheit der Bergwelt.
Heinkelmann erzählte aus seiner langjährigen Mitgliedschaft und von interessanten Erlebnissen. So war es noch im Jahr 1976 üblich, dass man sich persönlich zur Teilnahme an Fahrten anmeldete. Es war dabei nicht ungewöhnlich, dass man sich schon morgens um 5 Uhr zur Anmeldung anstellen musste. Anschaulich schilderte er die Eindrücke seiner ersten Fahrt mit der Sektion Bamberg in die Dolomiten. Es war eine Tour von Hütte zu Hütte mit dem Höhepunkt Marmolada. Dabei entstanden enge Freundschaften, die bis heute andauern. Im Namen der Jubilare sprach Heinz Heickelmann am Ende allen Verantwortlichen seinen Dank aus.
Dritter Vorsitzender Matthias Werb ehrte die meist jugendlichen erfolgreichen Sportler aus den Gruppen Klettern und Skirennlauf: Ida Söldner, Gorka und Guillermo Urzua-Quiroz, Christina Betz, Luis Gerhardt, Sebastian Hack, Antonia Hack, Lukas Hoffmann und Lorenz Metzner. Er betonte den extremen persönlichen Einsatz, die daraus resultierenden herausragenden Leistungen im vergangenen Jahr; nicht zu vergessen sei dabei das große Engagement der Eltern.
Vortragswart Edgar Krapp übernahm die Ehrung der Sieger im Fotowettbewerb, namentlich Karin Köberlein, Sonja Pönisch, Manfred Haaß, Edgar Krapp und Franz Schmitt. Armin Gropp