Zwar verloren die Nachwuchs-Volleyballerinnen des TC Höchstadt am letzten Spieltag der Saison noch die Tabellenführung der U18-Bezirksklasse 1, dennoch fällt das Fazit positiv aus. Immerhin haben sich die Mädchen durch Rang 2 direkt für die mittelfränkischen Meisterschaften qualifiziert. Zufrieden war auch das U18-Team der TSG Weisendorf.

TB Erlangen -
TSG Weisendorf 2:0

Die TSG begann konzentriert, setzte sich gleich etwas ab. Doch beim Stand von 16:13 riss plötzlich der Faden. Durch eine Serie von Fehlern geriet Weisendorf in Rückstand (16:19), der nicht mehr aufzuholen war. Erlangen gewann mit 25:21. Im zweiten Durchgang gingen die Weisendorferinnen wieder fokussierter zu Werke und hatten beim Stand von 24:22 Satzbälle. Doch ein Aufschlag ins Aus und ein Annahmefehler führten zum Ausgleich. Jetzt entwickelte sich ein Krimi, bei dem jedes Team mehrere Chancen auf den Gewinn des Satzes hatte. Am Ende hatte Erlangen mit 32:30 das entscheidende Moment auf seiner Seite.
SpVgg Greuther Fürth -
TSG Weisendorf 0:2

Gegen Fürth zeigten sich die Weisendorfer Mädels von der vorherigen Niederlage gut erholt und erspielten sich eine frühe Führung. Auch wenn sie gegen Ende den Gegner noch einmal herankommen ließ, gewann die TSG den Durchgang souverän mit 25:19. Ein ähnliches Bild auch im zweiten Satz: Vorsprung, Durchhänger und letztendlich ein 25:20.
Mit drei Siegen hat das Team, das sich mehr oder weniger aus U16-Spielerinnen zusammensetzt, die Erwartungen in dieser ersten Saison absolut erfüllt und hätte im einen oder anderen Match gegen wesentlich ältere und größere Mädchen sogar noch mehr punkten können. rl


Reif für die "Mittelfränkische"

TC Höchstadt -
TV Erlangen 0:2

Zu ihrem letzten Spieltag empfingen die U18-Mädchen zunächst den TV Erlangen. Beide Teams wollten den Sieg und gingen entsprechend motiviert ins Spiel. Die Führung wechselte hin und her, am Ende hatte der TC aber mit 22:25 das Nachsehen. Ähnlich verlief der zweite Satz. Wieder schenkten sich beide Teams nichts und kämpften um jeden Punkt. Aber erneut hatten die TC-Mädchen nicht das Glück auf ihrer Seite und verloren auch dieses Satz knapp mit 23:25, was gleichbedeutend mit der ersten Saisonniederlage war, durch die sie die Tabellenführung einbüßten.
TC Höchstadt -
TSV Cadolzburg 2:1

Im zweiten Spiel wartete der TSV Cadolzburg, der in einem hart umkämpften ersten Satz das Glück auf seiner Seite hatte (27:25). Im zweiten Satz mobilisierten die Höchstadterinnen alle Kräfte und besannen sich auf ihr Können. Sie ließen Cadolzburg nun keine Chance und gewannen den zweiten Satz deutlich mit 25:14. Auch im anschließenden Tie-Break waren sie über weite Strecken das bessere Team und konnten auch diesen mit 15:9 für sich entscheiden.
Nach Abschluss der Punkterunde belegt der TCH nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses Platz 2 in der Bezirksklasse 1, hat sich aber trotzdem direkt für die mittelfränkische Meisterschaft qualifiziert. Ein toller Erfolg für das Team, das immer wieder mit U16-Spielerinnen ergänzt werden musste, die sich nahtlos einfügten. ed
TC Höchstadt: Katharina Eckert, Fiona Geier, Randi Haus, Nicola Holzapfel, Theresa Köberlein, Johanna Lisch, Tanja Merkel


Frauen, Kreisklasse Nord

Der ungeschlagene Tabellenführer, die TS Herzogenaurach, empfängt am morgigen Samstag ab 14 Uhr den SV Egloffstein II (6.) und den TC Höchstadt II (2.) in der Burgstaller Halle und will seine Siegesserie fortsetzen.
U16-MÄDCHEN, BEZIRKSLIGA
Sonntag, 11. Dezember, ab 10 Uhr:
TSG Weisendorf  - TC Höchstadt
TSG Weisendorf  -  TSV Ansbach II
U16-MÄDCHEN, BEZIRKSKLASSE
Sonntag, 11. Dezember, ab 10 Uhr:
TSG Weisendorf II  - TV Erlangen
TSG Weisendorf II  - TSV Feucht
MÄNNER, KREISLIGA NORD
Samstag, 10. Dezember, ab 14 Uhr:
TSG Weisendorf  - SV Schwaig V
TSG Weisendorf  - Post-SV Nürnberg II