Ein Treffer reichte dem TSV Pfarrweisach in der Fußball-Kreisliga Coburg zum Auswärtssieg.

Schwabthaler SV -
TSV Pfarrweisach 0:1
Die Gäste waren von Beginn an das spielerisch überlegene Team, was aber die Heimelf durch Kampfgeist ausglich. Die erste Möglichkeit besaßen die Gäste, doch scheiterte Pecht am SSV-Torwart. Nach 25 Minuten hatte die Heimelf durch Krappmann per Kopfball eine Möglichkeit. Danach scheiterte Kraus. Daniel Schneidawind traf dann mit einem Volleyschuss zum 0:1 in der 36. Minute aus gut 20 Metern. In der 2. Hälfte wurde es zu Beginn nur durch Standards etwas gefährlich. Mit zunehmender Spieldauer gestaltete die Heimelf das Spiel immer ausgeglichener und hatte durch Merklein eine gute Möglichkeit (70.), doch jagte er das Leder übers Tor. Nach 77 Minuten scheiterte F. Pecht am SSV-Torwart Dinkel. Bei zwei kniffligen Situationen im Pfarrweisacher Strafraum blieb der Elfmeterpfiff aus. dil
TSSV Fürth am Berg -
SV Heilgersdorf 2:2
Fürth startete druckvoll. Lohn war der Führungstreffer durch Langbein (12.). Kurz darauf die Chance auf 2:0, als Horn aus der Drehung knapp verfehlte. Heilgersdorf fand nun auch mehr ins Spiel. Die zweite Hälfte begann mit einem umstrittenen Elfmeter für die Gäste. Weiß, verwandelte zum Ausgleich. Aydin, der den Elfer verursacht hatte, erzielte im Gegenzug per Kopf das 2:1 (55.). In der 65. Minute dann Glück für die Heimelf, als der Referee Heilgersdorf einen Elfer verweigerte. Doch in der 89. Minute fiel das 2:2 doch noch durch Goldschmitt. dm