Florian Kraus legt sein Amt als Spielertrainer des Coburger Fußball-Kreisligisten TSV Pfarrweisach nach Ende der Saison nieder - allein aus zeitlichen Gründen. Dies ergaben die sachlichen und freundschaftlichen Gespräche jüngst mit den Verantwortlichen des TSV. Kraus kann auf zwei sehr erfolgreiche Jahre zurückblicken, was die vorderen Plätze mit beiden Teams unterstreichen. Erfreulich für die Vereinsspitze und seine Mannschaftskameraden: Dem TSV Pfarrweisach bleibt Kraus als Spieler erhalten.
Nachfolger wird der bisherige Co-Spielertrainer Daniel Schneidawind als Cheftrainer. Der erst 22-jährige Schneidawind hat vor einigen Jahren als Jugendtrainer erste Erfahrungen gesammelt, war danach zwei Jahre Co-Trainer im Verein und geht mit dem Posten des Cheftrainers nun seinen nächsten Schritt. Unterstützt wird er von Thomas Schömann als Co-Trainer und Christoph Jungnickl, der weiterhin als Berater agiert. Der TSV Pfarrweisach, der Tabellenzweite der Kreisliga Coburg/Lichtenfels, möchte an die Erfolge der Herrenmannschaften in den letzten Jahren anknüpfen und baut vor allem weiterhin auf junge talentierte Kräfte aus der eigenen Jugend und der Region. di