Mitwitz — Ein Doppeljubiläum konnte der Obst-und Gartenbauverein Mitwitz feiern. Zum einen war es das 75-jährige Bestehen und zum anderen das 30. Gartenfest. Dafür verwandelte man das Wasserschloss in ein wahres Blüten- und Blumenmeer. Das Fest mit vielen Gästen fand unter der Schirmherrschaft von Landrat Oswald Marr (SPD) statt. Er würdigte den rührigen Obst-und Gartenbauverein Mitwitz mit seinem Vorsitzenden Bernhard Krumm für 75 Jahre segensreiche Arbeit, wozu auch seit vielen Jahren die Pflege der Blumenbeete des Wasserschlosses gehören. Besonders erfreut zeigte sich der Landkreischef über die Nachwuchsarbeit, die im vergangenen Jahr mit der Gründung einer Kindergruppe " Mitwitzer Gartenzwerge" intensiviert worden sei. Marr erinnerte in seiner kurzen Festrede auch an die Grundidee der Selbstversorgung mit Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten. Dies habe auch heute wieder einen hohen Stellenwert in der Bevölkerung.
Dass der Obst- und Gartenbauverein Mitwitz etwas Besonderes in der Vereinslandschaft der Marktgemeinde Mitwitz ist, unterstrich Bürgermeister Hans-Peter Laschka (CSU). Als Vorsitzender des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Kronach strich Fritz Pohl die gute Zusammenarbeit heraus. Besonders erwähnte er die Mitbetreuung und Pflege des Kreislehrgartens oder den Einsatz beim Apfelmarkt.
Beim kleinen Festakt im Innenhof des Wasserschlosses ließ Vorsitzender Krumm kurz die wechselvolle Vereinsgeschichte Revue passieren. Eine Andacht wurde von Diakon Diethard Nemmert von der Katholischen Schlosskuratie gehalten.
Das Vereinsjubiläum feierte man gleichzeitig mit dem 30. Gartenfest rund um das Wasserschloss, das in diesem Jahr einen besonderen äußeren Rahmen hatte. Zu den bekannten Blumenarrangements erwarteten die Besucher verschiedene Markt-und Informationsstände, bei denen sich alles rund um den Garten drehte. Im Innenhof des Schlosses gab es am Nachmittag stimmungsvolle Unterhaltung mit den "Grauen Wölfen". Bereichert wurde das Festprogramm durch Tanzvorführungen des Kindergartens Mitwitz. Es gab Kinderschminken, eine Hüpfburg und einen Luftballonwettbewerb. Herbert Fischer