Drei Maskierte attackierten im Max-Böhme-Ring attackiert drei Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren, die sich auf dem Nachhauseweg von einem Spielplatz befanden. Die zunächst Unbekannten, die mit einer Pferdemaske, einer Clownsmaske und einer Sturmhaube maskiert waren, näherten sich den Kindern am frühen Mittwochabend in bedrohlicher Haltung. Dabei packte, wie die Polizei jetzt mitteilte, der Angreifer mit der Pferdemaske eine Fünfjährige von hinten und hielt sie an den Armen fest. Ihre elfjährige Schwester wollte helfend eingreifen, stürzte allerdings dabei und zog sich eine Schürfwunde am linken Knie zu.
Die Kinder konnten sich schließlich von den Unbekannten losreißen und flüchteten, wobei sie von den Maskierten noch mehrere Meter verfolgt wurden. Nach umfangreichen Ermittlungen konnten die Fahnder der Coburger Polizeiinspektion einen Erfolg melden.
Wie sich zeigte, waren insgesamt vier Kinder und Jugendliche an dieser Attacke beteiligt. Einer war nicht maskiert und wurde von den angegriffenen Kindern auch nicht bemerkt. Wie die Polizei nun mitteilt, konnten die Personalien der vier Kinder und Jugendlichen im Alter von 13 bis 15 Jahren ermittelt werden. Diese wollten sich "nur einen schlechten Scherz" erlauben und die Kinder verkleidet mit Clownsmaske, Pferdemaske und Sturmhaube erschrecken.
Gegen die vier ermitteln nun die Jugendkontaktbeamten der Polizeiinspektion Coburg wegen Nötigung und Fahrlässiger Körperverletzung. pol