von unserem Redaktionsmitglied 
Alexander Hartmann

Kulmbach — Das Fritz haut auf die Pauke. Schlagerstars sollen im März Besucher in das Kulmbacher Einkaufszentrum locken: Michael Wendler, der "Holt mich hier raus"-Star aus dem RTL-Dschungelcamp, Mallorca-König Jürgen Drews, der Österreicher Nik P. ("Ein Stern, der deinen Namen trägt"), Claudia Jung ("Seitensprung") und "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidatin Anna-Maria Zimmermann treten in der Einkaufsmeile auf. "Wir wollen den Erlebnisfaktor im Fritz weiter verstärken" sagt Anja Curioso Naiaretti, die seit 2014 Centermanagerin ist.

"Leerstand verringert sich"

Doch nicht nur der Schlager-März soll das Einkaufszentrum beleben. Naiaretti freut sich, dass der Leerstand weiter verringert und das Kaufangebot erweitert wird. Von 30 Ladengeschäften sind 27 besetzt. "Das ist eine Quote, mit der wir zufrieden sein können", sagt die 35-Jährige, die einen "Neuzugang" vorstellen kann. Die über Jahre verweiste Filiale der früheren Metzgerei Weiß ist bald Geschichte. Das Mobiliar wurde ausgeräumt, künftig wird statt Brat- und Weißwürsten Asiatisches serviert. Schon im Frühjahr wird das Restaurant "Asia-Wok" (ehemaliger "Landsknecht") eine Filiale eröffnen.

Gastronomisches Angebot

"Wir sind froh, dass wir endlich einen Nachmieter gefunden haben und das gastronomische Angebot erweitert wird", sagt Anja Curioso Naiaretti, die sich über weitere neue Mieter freuen kann. Das Kinderbekleidungsgeschäft "Amazingkids" hat eröffnet, und die AOK, deren Geschäftsstelle umgebaut wird, hat zumindest vorübergehend im Erdgeschoss Quartier bezogen.
Die Centermanagerin spricht von durchschnittlich 9000 bis 10 000 Besuchern am Tag. "Das ist keine Schätzung. Die Leute werden an den Eingängen mittels eines Zählers registriert", sagt Curioso Naiaretti, die sich für die weitere Entwicklung des Fritz wünscht, dass der Kaufplatz verschwindet, "damit wir eine attraktivere Anbindung an die Langgasse erhalten". Die Fußgängerzone sehe man nicht als Konkurrenz: "Ist in der Fußgängerzone was los, profitieren wir davon."
Umgekehrt sehen das übrigens auch viele Einzelhändler so. "Ich bin fest davon überzeugt, dass ohne das Fritz die Situation der Einzelhändler noch schwieriger wäre. Das Einkaufscenter lockt Leute, die von dort oft noch einen Spaziergang durch die Innenstadt machen. Das hilft auch den Einzelhändlern", sagt Christoph Hofmann, der Sprecher der Händlergemeinschaft "Unser Kulmbach". Dass Jürgen Drews und Michael Wendler ihre Hits im Fritz präsentieren, begrüßt er: "Ich finde das gut. Es ist Werbung für Kulmbach."