Scheßlitz — Das war ein Tag der Freude, als die Fußballmädchen der Staatlichen Realschule Scheßlitz im Schulsport-Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" das Bezirksfinale in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1998 bis 2000) gewonnen haben. Der Erfolg gelang ihnen als Gastgeberinnen auf ihrer Schulsportanlage.
Nach zwei Siegen, dem 3:1 gegen das Wirtschaftswissenschaftliche (WWG) Gymnasium Bayreuth und dem 1:0 gegen die Markgraf-Friedrich-Realschule Rehau, und einem 1:1 gegen das Frankenwald-Gymnasium Kronach standen die jungen Scheßlitzer Fußballerinnen als oberfränkischer Meister fest. Die Mädchen und ihr Sportlehrer Martin Steppert, der fachlich beschlagen von Außen lautstark Regie führte, gewannen verdient den Titel. Der stärkste Gegner, die Markgraf-Friedrich-Realschule Rehau hatte auch keine Chance.
Die Scheßlitzerin Hannah Zahn erzielte drei Tore, Mona Zimmermann und Nadja Schöring je eins. Als Turnierleiter Josef Waldl den Scheßlitzer Mädchen die Goldmedaillen überreichte, floss auch die eine oder andere Freudenträne. Nach diesem Sieg darf die Staatliche Realschule Scheßlitz das nordbayerische Qualifikationsturnier ausrichten. Der Sieger startet beim Landesfinale am 14. Juli in Regensburg. jwa
Ergebnisse: Scheßlitz - Bayreuth 3:1, Kronach - Rehau 2:3, Scheßlitz - Kronach 1:1, Bayreuth - Rehau 0:2, Scheßlitz - Rehau 1:0, Bayreuth - Kronach 3:8
1. Scheßlitz 3 5:2  7
2. Rehau 3 5:3  6
3. Kronach 3 11:7  4
4. Bayreuth 3 4:13 0