A 73/Bamberg — Am Donnerstagnachmittag führte auf der
A 73 in Richtung Nürnberg die Autobahnmeisterei Arbeiten an der Schutzplanke durch, die mittels einer Warnleuchtanlage am Fahrzeug angekündigt wurden. Die Arbeiter hatten dazu ihr Einsatzfahrzeug auf dem Standstreifen abgestellt und es verlassen, um die Arbeitsstelle zu Fuß zu erreichen.
Ein unaufmerksamer 32-jähriger Sattelzugfahrer kam nach Angaben der Polizei dabei zu weit nach rechts, streifte den Kleintransporter und drückte die komplette linke Fahrzeugseite ein.

22 000 Euro Schaden

Dieser war nicht mehr fahrbereit und musste in der Folge abgeschleppt werden.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 22 000 Euro. Der Sattelzugfahrer kam mit einem Verwarnungsgeld davon. red