Der FC Sand erhält wie erwartet die drei Punkte aus seinem Spiel der Fußball-Bayernliga Nord gegen den FC Würzburger Kickers II zugesprochen. Das entschied gestern Abend das Sportgericht Bayern. Damit weisen Sander nach vier Begegnungen nun sieben Zähler auf. Die Würzburger hatten regelwidrig in Sand vier Spieler auf dem Platz, die 23 Jahre oder älter sind. Erlaubt sind für Bundesliga- und Zweitligareserven nur drei. Geregelt ist das in § 35 Ziffer 9.1 der Spielordnung. In der Urteilsbegründung heißt es: "Der FC Würzburger Kickers hat eindeutig gegen diese Regelung verstoßen." In einer Stellungnahme hatte der Verein geltend gemacht, man sei davon ausgegangen, dass man erst ab 31. August 2016 mit Einführung eines DFB-Leistungszentrums unter diese Einsatzbeschränkung falle, was jedoch unzutreffend ist. Neben der Spielwertung werden den Kickers weitere drei Punkte abgezogen, und sie erhielten 150 Euro Geldstrafe - eine Strafe am unteren Rand des Möglichen, wie die Sportrichter erklärten, da "der Verein sein Fehlverhalten selbst angezeigt" habe. red