Mainklein — Bei der Freiwilligen Feuerwehr Mainklein haben die Frauen ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Nicht nur, dass mit Sabrina Marr eine junge Frau an die Spitze des Vereins gewählt wurde, auch in den Kreis der Aktiven wurden zwei junge Damen aufgenommen.
Vorsitzender Albin Zapf freute sich über das Kommen des Dritten Bürgermeisters der Stadt Burgkunstadt, Manfred Hofmann (CSU), von Kreisbrandmeister Thilo Krauß und des Kommandanten der Stützpunktfeuerwehr Burgkunstadt, André Grothues. An der Versammlung nahmen 58 Mitglieder teil. In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr erwähnte er besonders die geselligen Veranstaltungen wie das Schlachtfest und das Dorffest, das trotz des Regenwetters wieder ein schöner Erfolg war.

Wohlgeordnete Finanzen

Das Protokoll verlas Rudolf Dorsch und der Kassenbericht von Stefan Schäfferlein wies wohlgeordnete Finanzen aus. Beisitzerin und Frauenbeauftragte Heike Rupprecht dankte Helene Müller für die Gymnastikstunden und Claudia Müller für das Abhalten des Seniorenturnens. Ihr Dank galt auch den Frauen, die den Verein immer tatkräftig unterstützen und jederzeit helfen, wenn sie gebraucht werden. Kommandant Stefan Rupprecht berichtete über die Einsätze der Aktiven im vergangenen Jahr. Die Mainkleiner Wehr wurde 2014 zu einem Verkehrsunfall auf der B 289 gerufen. Im Mai legten neun Wehrleute das Leistungsabzeichen in verschiedenen Stufen ab. Die FF Mainklein hat zurzeit 37 Aktive.
Am Schluss seiner Ausführungen verabschiedete er Wolfgang Müller nach 45 Dienstjahren aus dem aktiven Dienst und bedankte sich mit einem Präsentkorb für seinen jahrzehntelangen aktiven Einsatz. In seiner Laudatio bei der Verabschiedung des bisherigen Vorsitzenden Albin Zapf und seines Stellvertreters Georg Marr hob Rudolf Dorsch die Leistungen der beiden in ihrer langjährigen Amtszeit hervor. koh