Oberreichenbach — In der jüngsten Sitzung des Oberreichenbacher Gemeinderats verabschiedete Bürgermeister Klaus Hacker die Gemeinderätin Sabine Kuck (beide FWG) aus dem Gremium. Der Bürgermeister bedauerte das Ausscheiden der Gemeinderatskollegin, der aber der Schritt auch nicht leicht gefallen ist. Der Gemeinderat akzeptierte einstimmig den Antrag von Kuck, die dem Gremium sieben Jahre angehörte, aber aus gesundheitlichen Gründen etwas kürzer treten muss. Bevor Bürgermeister Hacker einen Blumenstrauß überreichte, erinnerte er in einem kurzen Rückblick an die Amtszeit der Gemeinderätin und an die konstruktive Zusammenarbeit im Gremium.
Im Anschluss wurde der Diplom-Informatiker Michael Hellmann als Nachrücker vereidigt. Hacker hofft auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde und aller Bürger. Da Sabine Kuck im Personal- und Sozialausschuss vertreten war, schlug die Fraktion Hellmann als Nachfolger vor, was das Gremium auch einstimmig absegnete. sae