Eine unerwartet schwache erste Halbzeit hat den Handballmännern des SV Buckenhofen einen klaren Pausenrückstand beschert. Da sie diesen im zweiten Abschnitt nicht mehr aufholten, mussten sie die vor Wochenfrist vom TV Altdorf eroberte Tabellenführung in der Bezirksliga wieder an die Gastgeber abgeben.

TV Altdorf  - 
SV Buckenhofen 34:32
Mit Marco Rost war einer der zahlreichen Angeschlagenen zurück. Dass er für die Buckis wichtig ist, bewies er mit elf Toren. Seine Mitspieler blieben jedoch unter ihren Möglichkeiten, so dass der SV beim 0:1 erst- und letztmals in Führung lag. Es dauerte bei beiden Mannschaften, bis etwas Sicherheit in die Aktionen kam. Die Gäste vergaben zahlreiche Chancen, hielten den Rückstand jedoch lange knapp (10:9, 21. Minute). Dann allerdings folgte ein kompletter Einbruch. Ballverluste, Fehlwürfe im Angriff, zahlreiche daraus resultierende Tempogegenstöße des TV - so kam es zum deutlichen 16:10-Pausenstand.
Wer auf Besserung gehofft hatte, sah sich schnell enttäuscht. 5:2 gewannen die Hausherren die ersten fünf Minuten, beim 21:12 betrug der Rückstand neun Tore. Und den konnten die SV-Männer zunächst nicht einmal verkürzen, Mitte des zweiten Abschnitts lagen die Altdorfer immer noch deutlich mit 28:20 vorne.
Deprimierend aus Buckenhofener Sicht war, wie leicht sie dem Gegner das Torewerfen machten. Einfache Schlagwürfe aus dem Rückraum fanden den Weg durch die kaum vorhandene Abwehrreihe, auch die Torhüter waren diesmal mit Parade-Quoten um die 20 Prozent kein wesentlicher Rückhalt.
Erst ab der 48. Minute (29:22), als der SVB in Unterzahl auf dem Feld stand, fanden die Buckis ihre Linie. Nun ging es flott nach vorne, der direkte Weg zum Tor wurde gesucht, vor allem Moritz Winter setzte Impulse. Die Gäste holten Tor um Tor auf. Beim 32:29 knapp fünf Minuten vor dem Ende schien sogar ein Teilerfolg möglich. Doch erneut erwies sich die Defensive als anfällig, mit dem 34:30 war die Partie entschieden. Verdient hätte sich die Mannschaft von Trainer Georg Weymann den Punkt ohnehin nicht. hgum
SVB: Weber, Zündt - Deittert (3), Dürrbeck (2), Hübenthal (3), Kraus (1), Rost (11/6), Sauer (1), Schwarz, Konstantin Winter (2), Moritz Winter (7), Wirth (2)