Friesen — Mit dem Spiel beim TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf geht für den SV Friesen am heutigen Samstag die Saison zu Ende. Anstoß ist um 16 Uhr.
Je nach dem Ausgang der Partie beim Neuling entscheidet sich, ob die Friesener ihren vierten Platz verteidigen können oder auf Platz 5 oder 6 zurückfallen. Sollten sie in Kirchenlaibach heute verlieren, dann zieht der Gastgeber auf jeden Fall am SV vorbei und würde damit eine sehr erfolgreiche Serie krönen.
Unterschiedliche Meinungen herrschen, ob sie für die Friesener als erfolgreich bezeichnet werden kann. Immerhin wollte man nach der Vizemeisterschaft vor einem Jahr auch diesmal um den Aufstieg mitspielen, doch gelang es letztlich nicht, so wichtige Spieler wie Kapitän Frederic Martin und Aleksander Hurec und die vielen Verletzten der laufenden Spielrunde adäquat zu ersetzen. Dafür spielte die Mannschaft einfach nicht konstant genug.
Vor diesem Hintergrund können der scheidende Trainer Christoph Böger und seine Schützlinge, von denen einige heute ebenfalls letztmals im SV-Trikot auflaufen, mit ihrem Platz im ersten Drittel sehr wohl zufrieden sein.
Fehlen wird heute unter anderem der beruflich verhinderte Stammkeeper Sven Walther, so dass wieder einmal "Oldie" Sigi Kirschbauer zu einem weiteren Landesliga-Einsatz kommen wird. Das Hinspiel ging übrigens mit 2:0 an die Friesener.

SV Friesen: Kirschbauer - Roger, Woitschitzke, Meyer, Zwosta, Beetz, Sudol, Fugmann, Hahn, Schubart, Baier (?), Köcher, Krebs, Fröba, Dalke. han