Nach Abschluss der Vorrunde liegt der FC Unter-/Oberrodach in der A-Klasse 5 alleine auf Platz 1. Doch weil der ATSV Gehülz (1:2 in Seelach) noch ein Nachholspiel austragen muss, ist die inoffizielle Herbstmeisterschaft nicht entschieden.

SG Höfles/Fi. -
SG Schmölz 3:2 (1:2)

In einer von beiden Seiten engagiert geführten Begegnung erwischten die Gäste den besseren Start und gingen bereits nach drei Minuten in Führung. Die Gastgeber ließen sich davon nicht schocken und spielten mit. In der 14. Minute unterlief einem Gästespieler ein Eigentor zum 1:1. Kurz darauf kamen die Gäste aus abseitsverdächtiger Position zum 1:2.
Nach dem Wiederanpfiff fanden die Gastgeber besser ins Spiel und erzielten in der 55. Minute ebenfalls aus abseitsverdächtiger Position das 2:2. Nun wurde das Spiel ein offener Schlagabtausch. In der 76. Minute gelang Vedat Yalcin mit einem sehenswerten Fallrückzieher die 3:2-Führung. Nachdem sich die Gäste durch einen unnötigen Platzverweis dezimierten, konnten die Gastgeber das Ergebnis bis zum Schluss halten.
Tore: 0:1 Fojtik (3.), 1:1 Eigentor (14.), 1:2 Fojtik (22.), 2:2 Gassama (55.), 3:2 Yalcin (76.) / SR: Hellpoldt (Geroldsgrün). mj

SV Knellendorf -
FSV Ziegelerden 4:2 (2:0)

Der SV begann gut, Böhnlein setzte einen Freistoß an den Pfosten, und Frank Müller konnte den abprallenden Ball zum 1:0 verwerten. Die zweikampfstarke Heimelf erspielte sich Vorteile. Erst nach 25 Minuten kam Gästespieler van Bürck zu zwei guten Chancen. Kurz danach musste der FSV-Torwart eine Glanzparade zeigen. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld gelang F. Baumann die umjubelte 2:0-Führung.
Der FSV kam motiviert aus der Kabine und SV-Keeper Beetz musste sich gewaltig strecken, um den Anschlusstreffer zu verhindern. Der gelang Schirmer nach einer Unkonzentriertheit in der Heimdefensive. Nach einer genauen Flanke durch G. Daum köpfte Böhnlein zum 3:1 ein. Der Gast war oft brandgefährlich. In der 66. Minute setzte van Bürck einen Gewaltschuss an die Latte, und SV-Torhüter Beetz musste sich mehrmals auszeichnen. Die letzte Viertelstunde gehörte dem SV Knellendorf. Zwei Großchancen und ein Alleingang von G. Daum zum 4:1 waren sehenswert. Van Bürck gelang kurz vor dem Schlusspfiff das 4:2.
Tore: 1:0 Müller (23.), 2:0 F. Baumann (42.), 2:1 D. Schirmer (50.), 3:1 Böhnlein (61.), 4:1 G. Daum (86.), 4:2 van Bürck (91.) / SR: Wagner (FSV Freienfels-Krögelstein). wba

SG Gehülz -
TSV Weißenbrunn II 1:4 (0:1)

Der Gast übernahm zunächst die Initiative und drängte die Heimelf in die Defensive. Mit ihren schnellen Außenspielern kam man immer wieder hinter die heimische Abwehr und schwor gefährliche Situationen herauf. Nach 20 Minuten stellte sich der Gastgeber besser auf diese Angriffe ein und hielt das Spiel offen. Nach schönem Spielzug über Hofmann und Graf wurde Tolba im Strafraum gefoult. Jedoch der Pfiff des Unparteiischen blieb aus. Im Gegenzug erzielten die Gäste den Führungstreffer.
Nach der Pause forcierte die Heimelf ihre Offensivbemühungen, aber es fehlten einfach der letzte Pass und das Glück. Zwei Standardsituationen, bei denen die Heimabwehr unsortiert wirkte, entschieden schließlich das Spiel zum verdienten Sieg der Gäste.
Tore: 0:1 Krause (31.), 0:2 Krause (71.), 0:3 Baumgarten (75.), 1:3 Mertel (85.), 1:4 Neubauer (90.) / SR: Gruber (ASV Neustadt). mab

FC U/Oberrodach -
ATSV Thonberg 2:1 (1:0)

Die Freunde gepflegter Fußball-Ästhetik wurden gerade in Hälfte 1 bitter enttäuscht, da gerade hier Schmalhans Küchenmeister war. Geprägt von Fehlpässen hüben wie drüben plätscherte das Spiel vor sich hin, wobei die Gäste zunächst noch die besseren Möglichkeiten hatten, aber Zwingmann scheiterte zweimal knapp. Erst in der 39. Minute schaffte Wich mit einem Billardtor das ersehnte Führungstor der "Flößer".
Wer für den zweiten Abschnitt auf eine Niveausteigerung gehofft hatte, wurde enttäuscht. Erst glichen die Gäste durch Zwingmann aus, aber Dubiel konnte kurz darauf nach dem besten Spielzug der gesamten Partie den auf Grund des Ballbesitzes noch verdienten Erfolg der Heimelf erzielen. Über den Rest der Begegnung soll lieber der Mantel des Schweigens gehüllt werden, da das spielerische Format nicht einmal die "formidablen" Außentemperaturen übertreffen konnte.
Tore: 1:0 Wich (39.), 1:1 Zwingmann (52.), 2:1 Dubiel (60.) / SR: Lindner (Töpen). mib

SG Wallenfels/Z. -
FC Kirchlein 0:2 (0:1)

Die Einheimischen konnten nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und mussten gegen eine kompakte Gästemannschaft eine nicht unverdiente Niederlage einstecken. Nach passabler Anfangsphase geriet man nach einem durchdachten Angriff der Gäste in Rückstand und brachte bis zur Pause nichts mehr zu Stande.
Gleich nach Wiederanpfiff erhöhte der FC Kirchlein auf 0:2 und begnügte sich in der Folgezeit damit, die nun ungestüm anrennenden Platzherren vom Tor fern zu halten. Zwar besaß die SG Wallenfels/Zeyern noch einige Torgelegenheiten, zeigte sich aber zu unentschlossen, so dass der Gästesieg nicht mehr in Gefahr geriet.
Tore: 0:1 Eideloth (23.), 0:2 Heppner (49.) / SR: Heisinger (SV Hutschdorf). gst

SV Seelach -
ATSV Gehülz 2:1 (1:0)

Zum Abschluss der Hinrunde besiegt der SV Seelach den bisherigen Tabellenführer knapp. Nach schöner Vorarbeit markierte Sohr bereits früh den 1:0-Führungstreffer. Danach kontrollierte die Heimelf weitestgehend das Geschehen. Bis zum Seitenwechsel konnte aber keines der Teams weitere Treffer erzielen.
Nach der Pause erzielte Haderlein aus spitzem Winkel den 1:1-Ausgleich. Ralf Jüngling war es aber, der nach einem Abwehrfehler frei vor dem Tor den 2:1-Siegtreffer markierte und die Überraschung perfekt machte.
Tore: 1:0 Sohr (16.), 1:1 Haderlein (66.), 2:1 R. Jüngling (74.) / SR: Knoch (TSV Coburg-Scheuerfeld). as

VfR Johannisthal II -
SG Roth-Main II 2:2 (1:0)

Die VfR-Reserve war von Anfang an tonangebend und erspielte sich ein Übergewicht. Denegri köpfte eine Ecke zum 1:0-Halbzeitstand ein.
Nach dem Seitenwechsel erzielte Götz mit einem allerdings haltbaren Schuss aus 25 Metern das 2:0. Die Gäste gaben aber nicht auf und kamen durch eine feine Einzelleistung von Müller zum Anschluss. In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit dem Glück auf Seiten der Gäste, die einen Freistoß in der 89. Minute direkt verwandelten.
Tore: 1:0 Denegri (22.), 2:0 Götz (55.), 2:1 Müller (63.), 2:2 Aygon (89.) / SR: Zwosta (FC Hirschfeld). fh

SV Neuses -
FC Redwitz 3:2 (1:0)
Tore:
1:0 Müller (44.), 1:1 Cali (56.), 2:1 Schmidt (57.), 2:2 Cali (76./Elfmeter), 3:2 Rudolph (78.) / SR: Meyer. bfv