Im Kellerduell der 3. Bezirksliga trennten sich der ATSV Oberkotzau und der SV Hummendorf unentschieden. Kampflos zu zwei Zählern kam der TSV Windheim II, da bei der SG Regnitzlosau nur drei Akteure zur Verfügung standen.

ATSV Oberkotzau -
SV Hummendorf 8:8

Für Hummendorf war ein Sieg möglich, denn man führte schon mit 8:5. Doch gingen die zwei restlichen Einzel ebenso verloren wie das Schlussdoppel. Hinzu kam, dass von den vier absolvierten Doppeln nur eines gewonnen wurde. Die Hausherren hatten den besseren Start und gingen mit 4:2 in Führung. Mit sechs Siegen aus den folgenden sieben Paarungen wendeten die Gäste das Blatt. Doch dann war der ATSV wieder am Zug.
Günter Scheiblich, der in der Winterpause vom SV Fischbach nach Hummendorf gewechselt ist, verlor zwar mit Michael Schramm das Doppel etwas unglücklich (10:12, 8:11, 11:9, 10:12), gewann aber seine zwei Einzel. Tobias Meußgeier blieb im Einzel und im Doppel mit Gerald Schneider siegreich.
Ergebnisse: Peckelhoff/Reißmann - Scheiblich/Schramm 3:1, Wietzel/Kulke - Trukenbrod/Leppert 3:1, Blechschmidt /Mittelsdorf - T. Meußgeier/ Schneider 1:3, Peckelhoff - Trukenbrod 3:0, Wietzel - Scheiblich 1:3, Blechschmidt - Leppert 3:0, Kulke - Meußgeier 1:3, Mittelsdorf - Schramm 0:3, Reißmann - Schneider 2:3, Peckelhoff - Scheiblich 2:3, Wietzel - Trukenbrod 3:1, Blechschmidt - Meußgeier 1:3, Kulke - Leppert 1:3, Mittelsdorf - Schneider 3:1, Reißmann - Schramm 3:2, Peckelhoff/Reißmann - Trukenbrod/Leppert 3:0. hf