Das Fußballturnier der Vereine aus der Gemeinde Wilhelmsthal wurde zum 16. Mal ausgespielt und fand wieder großen Anklang. Unter den Augen der Initiatoren Dieter Recksik und Norbert Schülein kämpften die Fußballer bei guten äußeren Bedingungen um den begehrten Pokal. Turniersieger wurde der SV Gifting, der damit auch die Gesamtwertung der letzten vier Jahre gewann und den Pokal endgültig mit nach Hause nehmen durfte.

TSV Steinberg - SV Gifting 2:2
Steinberg war in der Anfangsphase überlegen und erzielte verdient das 1:0. Aber die Giftinger wurden mit zunehmender Dauer gefährlicher und konnten die Partie durch zwei Treffer noch drehen. In der Schlussminute konnte Steinberg etwas glücklich noch den Ausgleich erzielen.
Tore: 1:0 T. Ebert (21.), 1:1 S. Neder (23.), 1:2 J. Zwosta (27.), 2:2 K. Gryglewicz (59.).

TSV Wilhelmsthal -
SG Hesselb.ach/Wilh. 1:2

Das Spiel der beiden "Heimmannschaften" war ausgeglichen. Die SG aus Hesselbach, die etwas Unterstützung von der 1. Mannschaft des TSV erhalten hatte, konnte gut mithalten, und so sahen die Zuschauer eine unterhaltsame Begegnung.
Tore: 1:0 M. Adam (37.), 2:0 P. Schnappauf (44.), 2:1 T. Schirmer (48.)

SV Gifting -
TSV Wilhelmsthal 2:1

Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten beide Mannschaften sehr verhalten. Dabei wirkten die Gäste etwas lauffreudiger. Der SV Gifting ging nach einer Ecke in Führung und erhöhte fünf Minuten später auf 2:0. In der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel und konnten noch auf 2:1 verkürzen.
Tore: 1:0 S. Neder (9.), 2:0 J. Zwosta (14.), 2:1 Welsch (25.).

TSV Steinberg -
SG Hesselbach/Wilh. 8:0

Obwohl die SG gut harmonierte, musste sie die spielerische Überlegenheit des TSV Steinberg anerkennen. Besonders die schnellen Antritte und das Spiel in die Tiefe zeichneten den Kreisligisten aus. Der nutzte die Unsicherheiten in der heimischen Abwehr aus und bauten das Ergebnis kontinuierlich aus.
Tore: 1:0 P. Jakob (13.), 2:0 Geiger (24.), 3:0 Ebert (28.), 4:0 Ebert (32.), 5:0 Baierlipp (41.), 6:0 Lang (47.), 7:0 Brückner (51.), 8:0 Eigentor (55.).

SV Gifting -
SG Hesselbach/Wilh. 5:0

Angesichts der hohen Temperaturen hatte die SG einige konditionelle Probleme. So entwickelte sich ein freundschaftlich geführtes Spiel, in dem sich die eingespielte Mannschaft des SV Gifting klar durchsetzen konnte.
Tore: 1:0 Gareis (15.), 2:0 Zwosta (23.), 3:0 Gareis (30.), 4:0 Zwosta (39.), 5:0 Zwosta (58.)

TSV Steinberg -
TSV Wilhelmsthal 1:1

Im entscheidenden Spiel gaben beide Mannschaften nochmals alles. Die etwas aggressiver spielenden Steinberger mussten aber nach einer Unachtsamkeit in der Defensive den Führungstreffer des TSV hinnehmen. Die Steinberger setzen alles daran, das Blatt noch zu wenden, und erzielten auch den verdienten Ausgleich. Der fällige Siegtreffer wollte aber nicht gelingen, denn sie scheiterten in der Schlussphase mehrmals am gut aufgelegten Keeper Patrick Zipfel.
Tore: 1:0 Mannheim (9.), 1:1 A. Kraus (35.)
Endstand:
1. SV Gifting   9:3 7
2. TSV Steinberg 11:3 5
3. TSV Wilhelmst.   4:4 4
4. SG Hesselb./Wi.   1:15 0
Gesamtstand nach vier Turnieren: 1. SV Gifting (9 Punkte), 2. TSV Steinberg (8), 3. TSV Wilhelmsthal (5), 4. SG Hesselbach/Wilhelmsthal (2).
Die Siegerehrung führten TSV-Vorsitzender Matthias Barnickel und der Begründer dieses Turniers, Dieter Recksik, durch. Mit Glückwünschen für den SV Gifting überreichte Dieter Recksik vom FGM Kronach Pokale und Geschenke. Der erfolgreichste Torschütze des Turniers war Johannes Zwosta (SV Gifting) mit fünf Treffern.


Weitere Ergebnisse

B-Junioren-Turnier: SG Wilhelmsthal - SG Altenkunstadt/ Woffendorf 1:0, VfB Kulmbach - JfG Oberes Rodachtal 0:6. - Spiel um Platz 3: SG Altenkunstadt/Woff. - VfB Kulmbach 5:1. - Endspiel: SG Wilhelmsthal - JFG Oberes Rodachtal 0:1. - Altliga: TSV Wilhelmsthal - Türk. Neustadt 4:1. mb