In der Bezirksliga Ost steht der 22. Spieltag auf dem Programm. Nach den Ausfällen der vergangenen Woche soll die Runde wieder komplett über die Bühne gehen.

SV Friesen - ATS Kulmbach
Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause hat der SV Friesen vier Treffer erzielt und drei Punkte verbucht. Der Vorsprung vor Rang 3 ist auf neun Zähler angewachsen, aber das täuscht, denn die Poppenreuther haben ein Spiel weniger ausgetragen.
Einer der Konkurrenten um Platz 2 gastiert heute um 16 Uhr im Frankenwaldstadion. Allerdings haben sich die Kulmbacher zuletzt eine 0:1-Niederlage gegen Thierstein geleistet und zudem noch Christian Auner (Rote Karte) verloren. "Wir haben jetzt die Chance, einen Mitkonkurrenten auszuschalten", weiß SV-Trainer Peter Reichel um die Wichtigkeit der heutigen Partie.
Eigentlich hätte er allen Grund, zufrieden zu sein, wäre da nicht die Spielerdecke, die einmal mehr sehr dünn ist. Diesmal fehlen Andreas Baier (Urlaub) und Nico Gehring (krank), was die anstehende Aufgabe zusätzlich erschwert. Angesichts des dichten Programms im April, wenn auch noch der Pokal ansteht, darf also nicht mehr viel passieren.
Gegen die Kulmbacher, gegen die der SV Friesen eine von nur drei Niederlagen kassiert hat (2:4), erwartet Peter Reichel ein knappes Spiel. "Wir haben daheim noch nicht verloren, und dabei soll es auch bleiben."
SV Friesen: Fröba/Kirschbauer - Zwosta, Woitschitzke, Sesselmann, Roger, Scholz, Nützel, Daumann, Münch, Firnschild, Brandt, Zapf, Müller, Kraus.


Torschützenliste

12 Tore: Lang (Münchberg). - 11 Tore: Brandt (Friesen). - 10 Tore: Pauli (ATS Kulmbach), Wohlfart (VfB Kulmbach), Mirchev (Oberkotzau). - 9 Tore: Greef (Bayreuth), Firnschild (Friesen). - 8 Tore: Altwasser (Friesen), Masching (Kirchenlaibach), Prochazka (Poppenreuth), Koubek (Thiersheim). ha