Nürnberg/Friesen — Auch Dergahspor Nürnberg konnte die beeindruckende Friesener Serie nicht beenden. Nach dem 2:1-Sieg und durch die Röslauer Niederlage in Redwitz liegen die "Grün-Weißen" jetzt auf dem Relegationsplatz.
Dabei legten die Nürnberger los wie die Feuerwehr und setzen die Friesener mit weiten Bällen gehörig unter Druck. Die Gäste stellten sich aber dann besser auf diese Spielweise ein und übernahmen ab der 15. Minute selbst die Kontrolle. Mit dem ersten Torschuss gingen sie nach einem sehr guten Spielzug in Führung. Frank Fugmann zog aus 20 Metern ab und knallte den Ball ins linke obere Dreieck.
Dadurch gestärkt drückten die Friesener weiterhin aufs Tempo. Ihr Spiel wurde immer wieder über die Innenverteidiger Meyer und Woitschitzke sowie die beiden Sechser Zwosta und Zapf aufgebaut. Und vorne bereiteten Fugmann und Fröba der Heimelf große Probleme. Aus einer Ecke entstand die nächste Großchance der Friesener, doch ein Kopfball von Fröba landete an der Latte.
Aus dem Nichts fiel der Ausgleich für die Gastgeber. Nachdem Siggi Kirschbauer den ersten Schuss noch gut parieren konnte und die Friesener den Ball eigentlich sichern konnten, eroberte sich der bullige Vidal den Ball zurück und flankte scharf in die Mitte. Dort musste der heimische Stürmer nur noch den Fuß hinhalten.
Nach dem Wechsel kontrollierten die Friesener weiterhin das Spiel. Die gefährlichen Nürnberger Stürmer waren bei den sehr starken Meyer und Wo itschitzke sehr gut aufgehoben. Letztgenannter hatte die nächste Großchance. Nach einem Fugmann-Freistoß scheiterte er aber am Torwart, der den Ball gerade noch über den Querbalken lenken konnte.

Aus spitzem Winkel

Nun wollten die Gäste endgültig den Sieg und starteten einen Angriff nach dem anderen. In der 67. Minute wurden sie schließlich belohnt. Nach einem Eckball kam der eingewechselte Firnschild an den Ball und steckte sensationell auf den schnellen Marzog durch. Dieser zog aus spitzem Winkel ab und ließ dem Torwart keine Chance.
Die Nürnberger kamen nach einem Ballverlust der Gäste zur großen Ausgleichschance, doch knallte der Stürmer den Ball in den blauen Himmel. In der 90. Minute überstanden die Friesener auch die letzte brenzlige Situation und holten somit erstmals die drei Punkte bei Dergahspor Nürnberg. zd