Mit einem 2:1-Sieg beim Konkurrenten Spfr. Steinbach machte der SV Ebelsbach die Meisterschaft in der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 perfekt und legte am Montag ein 6:2 bei der DJK Dampfach II nach. Die Steinbacher blieben über Pfingsten ohne Punkt und verloren gestern mit 1:2 beim TSV Kirchaich, stehen aber als Zweiter fest. Im Kampf um den Klassenerhalt gewannen die Spfr. Steinsfeld mit 2:1 bei der SG Fürnbach/Dankenfeld und dürfen weiter auf die Relegation hoffen. Sie liegen punktgleich mit dem FC Sand III, der 4:4 beim SV Fatschenbrunn spielte.
Spfr. Steinbach -
SV Ebelsbach 1:2

In diesem "Meisterschaftsfinale" entwickelte sich ein packendes Spiel, in dem die Ebelsbacher schon in der ersten Halbzeit zeigen wollten, wer den Ton angibt. In der 18. Minute ging der SV durch Pasquot in Führung, die S. Brix in der 45. Minute zum 0:2 ausbaute. Nach dem Wechsel kam Steinbach besser ins Spiel, und nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch Isufi in der 54. Minute war es ein Spiel fast auf ein Tor. Aber Ebelsbach befreite sich immer wieder und brachte den Sieg nach Hause.
SG Fürnbach/Dankenfeld -
Spfr. Steinsfeld 1:2

In der ersten Halbzeit spielten beide abwartend und gingen torlos in die Kabinen. Nach dem Wechsel ging Fürnbach durch Hymon in der 55. Minute nach vorne, und nun musste Steinsfeld alles riskieren. Durch ein Eigentor von Schenk glich der Gast in der 62. Minute aus, und in der 89. Minute markierte Hau den viel umjubelten Siegtreffer zum 1:2.
DJK Dampfach II -
SV Ebelsbach 2:6

Die Ebelsbacher taten sich anfangs schwer, doch M. Brix (43.) und S. Brix (45.) erzielten mit einem Doppelschlag den 0:2-Pausenstand. Yeniay verkürzte in der 50. Minute, doch Große (57. und 67.) brachte den Meister mit 4:1 nach vorne. Thomas gelang in der 73. Minute das 1:5. Nach dem 2:5 durch Hahn (77.) stellte Bugner in der 82. Minute mit dem 2:6 den Endstand her.
SV Fatschenbrunn -
FC Sand III 4:4

Die Sander gingen durch einen Elfmeter von Müller in der 6. Minute nach vorne, doch Hümmer glich in der 16. Minute aus. Nach dem 1:2 durch Müller in der 17. Minute erneut mit Elfmeter traf Gonnert zum 1:3 in der 23. Minute. Müller (62.) erzielte nach dem Wechsel sogar das 1:4, doch dann kam Fatschenbrunn auf. A. Neundörfer verkürzte auf 2:4 in der 70. Minute, J. Neundörfer erzielte in der 86. Minute das 3:4, und Hümmer schaffte in der 91. Minute noch den Ausgleich. Rippstein sah auf Sander Seite in der 73. Minute die Gelb-Rote Karte, und Hümmer erhielt diese nach seinem Tor.
SC Geusfeld -
VfR Hermannsberg-Br. 4:1

In einem Spiel ohne Bedeutung für Auf- und Abstieg hatte
Geusfeld den besseren Start und ging in der 24. Minute durch Bäuerlein in Führung. In der 39. Minute stellte Stretz mit dem 2:0 den Pausenstand her. Nach dem Wechsel zog dann Geusfeld durch Laufer in der 51. Minute auf 3:0 davon, ehe Hermannsberg nach einem Konter durch Zettelmeier in der 78. Minute zum 3:1 kam. Den Schlusspunkt setzte Müller in der 89. Minute mit dem 4:1.
DJK Oberschwappach -
FC 08 Zeil 2:3

Das Zeiler 0:1 durch Hager (2.) glich Klug (13.) aus. Doch wieder Hager traf in der 44. Minute zum 1:2. Nach dem Wechsel kam Oberschwappach besser aus der Kabine, und Jilke sorgte in der 50. Minute für den Gleichstand. Das reichte aber Zeil nicht, und erneut Hager brachte in der 56. Minute sein Team erneut nach vorne. Danach tat sich nicht mehr viel. Lediglich in der 90. Minute kam noch ein Aufreger, denn Körlin erhielt die Gelb-Rote Karte.
TSV Kirchaich -
Spfr. Steinbach 2:1

In diesem Spitzenspiel zeigten beide Mannschaft noch einmal ihre Klasse. Kirchaich ging per Handelfmeter in der 11. Minute durch Kaiser in Führung, die aber nach dem Wechsel Hückmann in der 59. Minute ausglich. Nun war es ein Spiel auf des Messers Schneide, das dann wieder durch einen Elfmeter entschieden wurde, den erneut Kaiser in der 81. Minute verwandelte. Am Ende hatte Kirchaich auch das Glück auf seiner Seite, und brachte den Sieg über die Zeit. sp