Kreis Haßberge — An der Tabellenspitze der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 hat sich der SV Ebelsbach erst einmal Luft verschafft. Er gewann das Schlagerspiel beim TSV Kirchaich mit 4:1 und profitierte davon, dass seine weiteren Verfolger Spfr. Steinbach (0:0 bei der DJK Oberschwappach) und VfR Hermannsberg-Breitbrunn (0:1 gegen den FC 08 Zeil) ebenfalls Federn ließen. Für den SC Geusfeld ist das 1:3 bei der SG Traustadt/Donnersdorf ein kleiner Rückstand, während das 0:9 des Letzten FC Knetzgau beim SV Fatschenbrunn nicht mehr überraschend ist. Die Spfr. Steinsfeld und der FC Sand III trennten sich 2:2 und bleiben damit in der Abstiegszone kleben.
TSV Kirchaich -
SV Ebelsbach 1:4

In diesem Spitzenspiel gelang Grosse schon in der 2. Minute das 0:1. Die Platzherren hatten sich davon noch nicht erholt, da stand es durch einen Elfmeter von Spielertrainer Reuter auch schon 0:2. Ebenfalls ein Elfmeter durch Kaiser brachte danach in der 12. Minute das 1:2. Nach dem Wechsel drängte Kirchaich mit aller Macht auf den Ausgleich, doch stand die SV-Abwehr sehr gut. Die Ebelsbacher Konter brachten die Entscheidung. Strätz erhöhte in der 85. Minute auf 1:3 und traf auch in der 87. Minute zum 1:4.
Spfr. Steinsfeld -
FC Sand III 2:2
Die Steinsfelder sahen schon wie der sichere Sieger aus, doch es kam anders. Die Spfr. gingen in der 36. Minute durch Amend in Führung, kamen nach dem Wechsel mit Elan aus der Kabine und erzielte n in der 54. Minute durch Hau das 2:0, doch danach spielte dann nur noch Sand. Burkard-Kluczniak verkürzte per Elfmeter in der 66. Minute. In der Schlussphase wurde es hektisch. Zunächst glich Mantel in der 85. Minute aus, dann sahen Werner (91.) und Schroll (93., beide Sand) "Gelb-Rot".
VfR Hermannsberg-Breitb. -
FC 08 Zeil 0:1

Die Hermannsberger haben doch mit den jüngsten Niederlagen einen Knacks erhalten, der nicht so schnell wieder auszumerzen ist. Gegen Zeil fiel wieder durch ein schnelles Tor von Wittig in der 15. Minute das 0:1. Danach zog sich Zeil in die Abwehr zurück. Auch nach dem Wechsel war es fast ein Spiel auf ein Tor, doch vergab der VfR die besten Möglichkeiten, und Zeil hatte immer wieder ein Bein dazwischen. Da auch noch Kundmüller einen Elfmeter für Hermannsberg verschoss, blieb es selbst in Überzahl (Gelb-Rote Karte in der 81. Minute für Schneidawind) beim 0:1.
DJK Oberschwappach -
Spfr. Steinbach 0:0

Die beiden Spitzenmannschaften standen sich in nichts nach, somit sahen die Zuschauer ein sehr gutes Spiel. Zunächst bestimmte Steinbach das Geschehen, doch immer wieder kam Oberschwappach auch zu Tormöglichkeiten. Nach dem Wechsel bot sich immer wieder das gleiche Bild, doch die Abwehrreihen waren einfach nicht zu überwinden. Schon frühzeitig schien es, als seien beide mit dem Ergebnis zufrieden.
SG Traustadt/Donnersdorf -
SC Geusfeld 3:1

Die Traustadter gingen schon in der 7. Minute durch Brändlein in Führung. Geusfeld kam nur sehr schwer in die Partie und musste in der 28. Minute durch Eirich das 2:0 einstecken, ehe Müller (34.) verkürzte. Nach dem Wechsel wollte dann Geusfeld den Ausgleich, doch dies wurde schon in der 51. Min. durch das 3:1 von Berthold durchkreuzt. Nun warf der Gast alles nach vorne, doch diesmal war er im Angriff einfach zu harmlos, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. sp