Kreis Lichtenfels — In der Kreisklasse 2 Lichtenfels hat der FC Baiersdorf mit dem 3:0-Sieg über den FC Michelau seine Chance, den FCM vom Relegationsplatz noch auf einen direkten Abstiegsplatz zu verdrängen, gewahrt. Im Titelrennen führt weiter der FC Schwürbitz (5:1-Sieger über Gehülz) mit zwei Punkten Vorsprung vor dem FC Marktgraitz, der den Verfolger Ober-/Unterlangenstadt mit 3:2 in die Schranken wies.
FC Baiersdorf -
FC Michelau 3:0

Nach einer müden ersten Hälfte, in der kein Team etwas riskierte, nahm die Heimelf nach der Pause das Heft in die Hand und schnürte den Gast in dessen Hälfte ein. Lothar Dill besaß die erste Möglichkeit, spitzelte den Ball an Gasttorwart Tobias Gahn vorbei, traf aber nur das Außennetz (60.). Fünf Minuten später hatte auf der Gegenseite Dominik Glatzer Pech, als er vom Strafraumeck nur den Innenpfosten des FCB-Tores anvisierte. In der 75. Min. köpfte Steffen Hetzelt eine Flanke von Christian Gampert zum 1:0 ein. Gampert auf Hetzelt war auch der Auslöser für das 2:0, auch wenn Hetzelt am Torwart scheiterte, denn den Nachschuss vollendete Daniel Müller (78.). Den 3:0-Endstand markierte der gut aufgelegte Hetzelt, als er im Strafraum am schnellsten schaltete.
FC Marktgraitz -
SSV Ober-/U'langenstadt 3:2
Die Heimelf ging vor 200 Zuschauern in der 23. Min. in Führung, als Remzioglu eine weite Flanke von Gleich von der Strafraumgrenze zum 1:0 in die Maschen hämmerte. Ein Freistoß von T. Fischer-Mahr leitete den Führungsausbau ein - Remzioglu traf, nachdem Gästetorwart Lauterbaach zweimal abgewehrt hatte, im dritten Versuch zum 2:0 (37.). Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste Druck und verkürzten durch A. Traut nach einer Ecke auf 2:1 (59.). Knappe zehn Minuten später erzielte der gleiche Spieler das 2:2, wiederum per Kopf in den Winkel nach einem Freistoß von der Grundlinie. Die Hausherren mussten in der Schlussphase noch eine Schippe drauflegen. In der 75. Min. scheiterte Gleich am Pfosten des SSV-Tores. Direkt im Anschluss trat er eine Ecke, Torwart Felde tauchte unter dem Ball durch und T. Fischer-Mahr köpfte frei zum 3:2-Endstand ein.
FC Lichtenfels II -
SV Bor. Siedl. Lichtenfels 2:1
Die Siedler hatten zwar mehr vom Spiel, nutzten ihre Chancen aber nicht so effektiv wie der FC. In der 15. Min. brachte Fischer mit einem Schuss in den Torwinkel die Heimelf in Front. Sieben Minuten später glich Bornschlegel mit einem scharf geschossenen Freistoß aus. In der 40. Min. schraubte sich Sünkel hoch und köpfte eine Ecke von Pülz zum 2:1 in die Maschen. Die ersten Möglichkeiten nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber. Gästetorwart Würstlein hielt sein Team aber mit zwei guten Paraden im Spiel. In der 66. Min. entschärfte der für den verletzten Göhring ins Tor gewechselte Feldspieler Jan Gernlein einen Kopfball von Karch mit einer Glanzparade. Weitere Möglichkeiten der Borussen durch Molnar und Schimanski blieben ungenutzt. neck
SC Jura Arnstein -
SpVgg Isling 5:0
Es entwickelte sich ein umkämpftes Derby, bei dem die 80 Zuschauer nur wenige spielerische Höhepunkte sahen. Bei einem Konter nutzte der SCler Fischer seinen Platz zum 1:0 aus spitzem Winkel (33.). Die Arnsteiner starteten furios in die zweite Hälfte. Nach einer Flanke von P. Schütz stießen zwei Islinger und ein Arnsteiner unglücklich zusammen, der Ball landete bei Hopfenmüller, der aus 16 m zum 2:0 traf (47.). Die Gäste versuchten weiterhin wieder heranzukommen, doch richtige Torgefahr strahlten sie nicht aus. Eine Flanke des schnellen Raab fand erneut Hopfenmüller, der mit dem 3:0 für die Vorentscheidung sorgte (71.). Gack sorgte mit einem Doppelschlag (82., 83.) für den Endstand. joru
SC Hassenberg -
SpVgg Obersdorf 1:2
Nach gleich verteiltem Beginn gingen die Obersdorfer schon in der 10. Min. durch Fabian Franke in Führung, der einen Freistoß von Florian Kolb per Hinterkopf ins SCH-Tor verlängerte. Christian Schüpferling überraschte sechs Minuten später mit einem Volley-Aufsetzer aus gut 20 m den SC-Torwart und es hieß 0:2. In der 20. Min. parierte Gästetorwart Bernd Grebner einen 20-Meter-Freistoß von Andre Knoch. Die Gäste standen sicher und ließen kaum Chancen der Heimelf zu. Nach vorne blieben die Obersdorfer gefährlich. Lapczyna unterstrich dies in der 27. Min. mit einem Pfostenschuss. Nach der Pause erhöhten die Steinachtaler den Druck. In der 62. Min. scheiterte Dom. Knorr allein vor SCH-Torwart Sascha Andersen. In der 64. Min. stellte Andre Knoch mit einem "Tor des Monats" aus 20 m diagonal in den Winkel das 1:2 her. Die Wende gelang den Hassenbergern nicht mehr, da die Gästeabwehr gut stand. HJW
SCW Obermain II -
FC Fort. Roth 0:3
Die rund 50 Zuschauer sahen anfangs ein umkämpftes Spiel mit wenigen Torchancen. St. Will verfehlte nach 20 Minuten mit einem Distanzschuss nur knapp das Gästetor verfehlte. Kurz vor der Pause erzielte Blank mit einem Fernschuss das 0:1 nach Vorlage von Vogel. Im zweiten Durchgang kamen die Rother besser ins Spiel. Gahn erhöhte auf 0:2 (56.). Nur fünf Minuten später nutzte Schütz einen Abwehrfehler der Weismainer zum 0:3. Die Weismainer Reserve gab sich nicht auf, doch Ibrahim köpfte knapp vorbei.
TSV Küps -
FC Adler Weidhausen 2:1
Der TSV übernahm das Kommando und spielte schön auf. Mertel und D. Schneider vergaben aber hochprozentige Möglichkeiten. Nach der Pause dominierte Küps weiter. Als Mertel super angespielt wurde, ließ er sich diesmal diese Chance nicht entgehen und erzielte die Führung. Diese hielt aber nicht lange, denn nach einem unnötigen Foul im heimischen Strafraum, verwandelte Römhild den Strafstoß zum 1:1 für Weidhausen. Sechs Minuten vor Schluss setzte sich M. Schneider durch. Seine Hereingabe nahm A. Harthan direkt und erzielte das Siegtor.
FC Schwürbitz -
ATSV Gehülz 5:1
Zunächst hatten die Gehülzer Vorteile und eine gute Torchance durch Janku. Danach hatten die ersatzgeschwächten Schwürbitzer das Spiel im Griff. Lukas Schäfer erzielte durch einen 20-Meter-Schuss das 1:0 (15.). Die Gastgeber machten weiter Druck. So erhöhte Christian Wich in der 27. Min. auf 2:0. Spielertrainer Lukas Engelmann ließ in der 33. Min. aus 20 m das 3:0 folgen. Vier Minuten später nutzte Nachwuchsspieler Niklas Hetzel ein schönes Zuspiel von Markus Lehner zum 4:0 (37.) ein. Nach der Pause bemühten sich die Gäste um eine Resultatverbesserung. Patrick Kraus köpfte aber in der 68. Min. zum 5:0 ein, ehe Janku per Foulelfmeter noch der Ehrentreffer gelang (73.). ha