Der SPD-Ortsverein Ziegelerden hat eine der ältesten Frauen-Gruppen im Landkreis. Über Jahrzehnte hinweg stellen die Frauen knapp die Hälfte der Mitglieder. Vier von ihnen konnten in diesem Jahr für 40 Jahre Mitgliedschaft mit der Ehrenurkunde und Nadel der SPD ausgezeichnet werden: Monika Hirt, Annemarie Wich, Monika Birg und Edeltraud Möckel. Für 50 Jahre Treue zur SPD wurde Helmut Simon die goldene Ehrennadel der SPD verliehen.
SPD-Ortsvereinsvorsitzender Reinhard Graf bedankte sich bei der aktiven Frauen-Gruppe. Als Zeichen des Dankes überreichte er allen Geehrten eine rote Rose. Gabriele Schülein und Ralf Völkl gratulierten im Namen von SPD-Kreis- und Stadtverband.
In der Diskussion um politische Themen vor Ort berichtete Gaby Schülein, dass die Ärzte- und Gesundheitsversorgung, die Zukunft der Frankenwaldklinik und die Notärzteversorgung ein Schwerpunkte der SPD-Kreistagsfraktion seien und man auf diesen Gebieten Verbesserungen einfordern werde. Die SPD stehe hinter dem neuen Mobilitätskonzept, das eine verbesserte Versorgung mit Buslinien enthalte.
Ralf Völkl erklärte, Ziel in der Stadtpolitik sei es, den Straßenunterhalt deutlich zu intensivieren. Probleme gebe es allerdings, weil man dies ohne eine Straßenausbaubeitragssatzung, welche die betroffenen Bürger finanziell belaste, tun wolle, dies jedoch von der Rechtsaufsicht und dem Innenministerium in München bisher klar abgelehnt werde. Anliegen der SPD und Investitionsschwerpunkte der Stadt seien weiterhin die Sanierung der Brücken sowie der Kindergärten, bei denen viele Generalsanierungen wie in Kronach, Gundelsdorf, Dörfles oder Gehülz auf den Weg gebracht worden seien. In seinem Bericht unterstrich Vorsitzender Reinhard Graf, dass man SPD-Bundestagskandidatin Doris Aschenbrenner nach Kräften unterstützen werde. Kassiererin Renate Graf berichtete, dass der Verein seine über 50 Jahre alte Traditionsfahne restauriert habe, was für höhere Ausgaben gesorgt habe. In den Neuwahlen wurde die bisherige Vereinsführung einstimmig bestätigt. vz