Der TSV Ebensfeld, der FSV Unterleiterbach, der SV Zapfendorf, der FC Lauf, der TSV Kleukheim und der SV BW Sassendorf treten im Schüler-, Jugend- und nun auch im Mädchenbereich als Spielgemeinschaft auf. Diese wurde nach Auskunft von Hans Brückner, Vorsitzender des FSV Unterleiterbach, reformiert.
Während bislang jeder Verein innerhalb der SG den jeweiligen Spielbetrieb gesteuert hat, wurde nun ein Organ geschaffen, in dem von jedem Verein eine Person vertreten ist. Federführend ist in der A-Jugend der TSV Ebensfeld, in der B-Jugend entweder Kleukheim oder Zapfendorf, im C-Jugend-Bereich der FC Lauf und bei den U17-Mädchen nun ebenfalls als SG der FSV Unterleiterbach. Der D-Jugend ist in Zapfendorf, die E-Jugend in Unterleiterbach und die F-Jugend wieder in Zapfendorf angesiedelt. "Wir wollen eine gute Ausbildung, eine Förderung und Forderung der jungen Spieler sichern und damit nicht zuletzt die kleinen Vereine aufrecht erhalten", so Brückner. ms