Lichtenfels — Am Sonntag um 15.30 Uhr bestreiten die Bay-ernliga-Volleyballer der SG TS Lichtenfels/VSG Coburg/Grub ihr letztes Spiel in der Saison 2014/15. Beim drittplatzierten TV Erlangen wollen die Lichtenfelser alles daran setzen, einen versöhnlichen Abschluss für diese Spielzeit zu finden.
Bereits vor dem letzten Saisonspiel gegen den TV Erlangen ist die Situation für die Lichtenfelser klar. Durch die Niederlagen des TV Faulbach und des VC Hohenfels-Parsberg am vergangenen Wochenende ist der Klassenerhalt für die Mannen um Kapitän Hannes Hofmann gesichert. Diese Situation verdanken die Lichtenfelser besonders einer guten Hinrunde, in der sie die meisten ihrer bisherigen 22 Punkte eingefahren haben. Die zweite Saisonhälfte hingegen war geprägt von Trainingsrückständen, Verletzungen und daraus resultierenden Personalproblemen. Lediglich zwei Partien haben die SGler in der Rückrunde für sich entscheiden. Die letzten vier Partien wurden allesamt verloren. Infolgedessen ist man von einem guten dritten Platz bis auf Rang 7 durchgereicht worden.
Durch den gesicherten Ligaverbleib können die Lichtenfelser nun aber ohne Druck aufspielen und wollen so am Sonntag für einen versöhnlichen Abschluss sorgen.
Im Hinspiel gegen die Erlanger unterliefen den Lichtenfelsern viel unnötige Fehler in den entscheidenden Situationen. Zwar hielten sie in jedem Satz gut mit, doch in den wichtigen Ballwechseln zeigten die SGler Nerven. Zudem hatten die Angreifer der SG häufig Probleme mit dem gut postierten Block der Erlanger. Die SG war keinesfalls chancenlos, musste sich aber dennoch mit 0:3 (20:25, 17:25, 21:25) geschlagen geben.
Das Ziel der Lichtenfelser für die Saisonabschluss-Begegnung lautet also, eine konzentrierte Leistung an den Tag zu legen. Vor allem die Blocksicherung des SG-Teams gefragt, um den eigenen Angreifern mehr Gelegenheiten für den Punkt zu ermöglichen.
Hierfür kann Spielertrainer André Dehler nahezu auf seinen ganzen Kader zurückgreifen. Im Gegensatz zum Spiel gegen Bayreuth vor zwei Wochen stehen sowohl die Außenangreifer Fabian Horn, Tassilo Jacobitz und Marius Weisser als auch der Mittelblocker Felix Willmer zur Verfügung. Lediglich Außenangreifer Sebastian Schyma fehlt den Lichtenfelsern.
"
"Zweite" der Damen im Einsatz

Die zweite Damenmannschaft der TS Lichtenfels bestreitet am morgigen Samstag (14 Uhr, Meranier-Gymnasium) ihr letztes Saisonspiel. Bislang rangiert das Team auf Platz 7 der Kreisliga Nord-West. Gegen den VC Hirschaid II und den SV DJK Eggolsheim II bietet sich den Mädels noch einmal die Möglichkeit, Boden auf die sechstplatzierte VG Forchheim gut zu machen. mhu