Bamberg — Mit einem verdienten 26:26-Unentschieden endete die packende Bezirksoberliga-Partie zwischen den Handballern der SG FV 1912 Bamberg/TV Hallstadt (4.) und der TS Lichtenfels (9.) in der Hirschaider Regnitz-Arena. Der HC 03 Bamberg (2.) mühte sich zum zweiten Sieg im zweiten Spiel: 32:26 bei der HG Hut/Ahorn (10.). Mit einem knappen 15:14 gegen den TV Helmbrechts II (9.) sicherten sich die Bezirksoberliga-Handballerinnen des TV Hallstadt (6.) ihren ersten Sieg in dieser Saison. Mit dem 19:17 gegen den TV Marktleugast (5.) feierten die Bamberger HC-Damen (3.) einen erfolgreichen Auftakt.

Bezirksoberliga, Herren

SG 1912 Bamb./TV Hallstadt -
TS Lichtenfels 26:26

Der holprige Start mit vielen technischen Fehler und Aluminiumtreffern ließ nicht mehr als ein 3:3 nach zehn Minuten zu. Zur Halbzeit führte die TSL mit 12:9. Drei Zeitstrafen gegen die SG unmittelbar nach Wiederanpfiff sorgten dafür, dass die SG Abwehr nach der Pause nicht ihren gewohnten Druck aufbauen konnte (6:11). Ab der der 40. Min. fingen sich die Gastgeber wieder. Bereits vier Minuten später war das 18:18 gelungen, und auch eine Rote Karte für Abwehrchef Maurice Schallenberg in der 51. Min. konnte die SG nicht mehr aufhalten (26:24). Individuelle Fehler und erneute Aluminiumtreffer der Gastgeber ließen Lichtenfels zum 26:26 kommen. SG-Coach Jens Nostheide sagte: "Beide Mannschaften haben sich den Punkt verdient." Nicht zufrieden waren die Gastgeber mit den Schiedsrichtern.
SG FV 1912 Bamberg/TV Hallstadt: Mellinghoff, Ströbel - Hering (4), Nostheide, Schallenberg (4), P. Schardt (1), T. Schardt (5/4), Skala (1), Günther (3), Schiewer, Diller (3), Korczinsky (1), Kühnl (4)
HG Hut/Ahorn -
HC 03 Bamberg 26:32
Erneut schlecht gespielt - erneut trotzdem gewonnen. Bei der stärker als der TV Gefrees agierenden HG Hut/Ahorn geriet der ersatzgeschwächte HC 03 weitaus mehr ins Schwitzen. Verantwortlich dafür waren vor allem die fehlende Konzentration in der Abwehr sowie der mangelnde Biss in zahlreichen Angriffsaktionen, die zu Fehlwürfen und einfachen Gegentoren durch Tempogegenstößen führten. Nach einer 6:3 Führung stellte der Gegner auf eine offensive Deckung um, führte mit 11:10. Zur Pause führte Bamberg mit einem Tor Vorsprung. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel zerfahrener. In dieser Phase gelang es dem HC 03 trotz doppelter Überzahl nicht, sich vorentscheidend abzusetzen. Da aber die rechte Seite um Matthias Hoh nun stärker wurde, sprang doch noch ein 32:26-Erfolg heraus. Nach Spie lende kam es noch zu einer unschönen Szene, die zu einer Roten Karte mit Bericht wegen Schiedsrichterbeleidigung für den HG-Trainer Keller führte.
HC 03 Bamberg: Henkies, Kropf - Müller (3), Raschpichler, Schnippering (3), Hoh (12/4), Sommer (2), Kustos (3), Reinfelder (1), Schaad (1), Schäper (7), Götz

Bezirksoberliga, Damen

TV Hallstadt -
TV Helmbrechts II 15:14

Beide Mannschaften machten es spannend bis zur letzten Sekunde. Der TV Hallstadt ging mit 5:3 in Führung, die sie für den Rest der Partie nicht mehr aus der Hand gab. Mit einer starken Abwehrleistung und einer starken Katrin Siegelin im Tor ließ der TVH kaum Gegentreffer zu, zur Halbzeit hieß es 8:5. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte bauten die Hallstadterinnen ihre Führung vorentscheiden aus (11:6). Das aggressive Abwehrverhalten der Gastgeberinnen führte zu etlichen Zeitstrafen und sogar einer Disqualifikation. Das 15:14 geriet jedoch nicht in Gefahr. "Wir haben nur 27 Mal aufs Tor geworfen, davon 15 Tore gemacht, das ist für die Bezirksoberliga zu wenig", sagte Trainer Christian Röbbenack.
TV Hallstadt: Siegelin - Süße (1), Thumer (2), Paul (1), Roppelt, Schmid, Rittmaier (6/1), Freund (5/3), Paulus, Unterholzer, Derra
HC 03 Bamberg -
TV Marktleugast 19:17
Die Bambergerinnen starteten nervös, die Damen aus Marktleugast hingegen wirkten entschlossen und zeigten sich treffsicher. Zur Halbzeit führte der HC 03 mit 8:7. Nach dem Seitenwechsel war es der Gastgeber, der besser in die Partie fand, mit 17:14 in der 53. Min. führte und sich selbst von einer doppelten Unterzahl nicht aus der Ruhe bringen ließ. Die Bambergerinnen behielten die Nerven. red
HC 03 Bamberg: Förner, Pihsarek - Berghold (4/1), P. Bohlender (2), Hoffmann (2/2), Veris (2), S. Bohlender, Schlicht (3/2), Hohner (1), Kotan, Gampert (2), Schradt (2), Fischer (1)