Rothwind — In der Fußball-Kreisliga-Partie zwischen der SG Roth-Main und dem FC Burgkunstadt begegneten sich zwei Mannschaften auf der berühmten Augenhöhe.
Zu Beginn war das Spiel vom sprichwörtlichen Abtasten geprägt, keines der beiden Teams wollte einen Fehler machen. Es dauerte eine knappe halbe Stunde, ehe sich der FC Burgkunstadt die erste Möglichkeit erarbeitete. Barth schoss aus kurzer Distanz, doch SG-Torhüter Aumüller war auf dem Posten. Auch Hillers Nachschuss wurde von der SG-Abwehr erfolgreich geblockt.
Im Gegenzug gab es gleich die erste herausragende Chance der Gastgeber. Nachdem Burgkunstadts Dießenbacher einen Versuch von Mullen vereitelte, sprang der Ball zum freistehenden SG-Stürmer Portner, der das Leder mit voller Wucht gegen die Latte jagte. Das war es auch schon in der ersten Hälfte.
Nach der Pause kam die SG besser ins Spiel und brachte zwei Schüsse aufs Tor, die allerdings keine Gefahr für den Torhüter darstellten. Die erste gute Möglichkeit gab es dann beim FC Burgkunstadt: Barth, der eine gute Partie ablieferte, schoss den Ball an die Unterkante der Latte.
Erst in der 73. Minute schaffte es Hiller, ein Durcheinander in der SG-Abwehr zu nutzen und zur 1:0-Führung für den FCB einzunetzen. Doch der Jubel der Gäste währte nur kurz. Knapp fünf Minuten später sorgte Atik für den Ausgleich und den Endstand. Eine unschöne Szene gab es noch am Ende: Nach einem Gerangel musste SG-Spieler Zimmermann, der in 62. Minute eingewechselt worden war, wegen Nachtretens mit Rot vom Feld. mak/mf