Alexander Genschel und Daniel Hüttner haben ab der kommenden Saison 2017/18 bei der neuen Spielgemeinschaft des ASC Eyrichshof mit dem TV Ebern II und dem Weggang von Spielertrainer Sebastian Derra das Sagen. Beide seien in jeglicher Hinsicht, vor allem bei den sportlichen Entscheidungen, gleichberechtigt und sprechen sich ab, erklärte Genschel. Dieser ist kein Unbekannter bei beiden Vereinen. Vor Jahren, bevor er zum ASC gewechselt war, hatte er das Trikot des TVE getragen, ehe er das ASC-Team als Spielertrainer von der A-Klasse in die Kreisklasse führte. Dass sich beide Mannschaften zusammengeschlossen haben, sieht er als guten Zug an, zumal es vor allem dem ASC als kleinem Verein nicht leicht falle, Spieler zu gewinnen, da er keine Jugend im Einsatz habe. Nach dem Zusammenschluss könne man weiterhin noch eine Reserve stellen, was bei vielen Vereinen in der Region nicht mehr der Fall sei. Zudem kämen durch die Fusion neuer Schwung und Ideen ins Vereinsleben. Ein weiterer Vorteil ist es für den ASC, dass er bei schlechter Witterung mit dem Eberner Allwetterplatz ein optimales Trainingsgelände vorfindet. Zwölf der 15 Heimspiele werden in Eyrichshof ausgetragen. Als Abgänge meldet der ASC Spielertrainer Sebastian Derra, Martin Göke und Carlo Heim zum FC Rentweisndorf, während Christian Jacklin mit der SpVgg Ebing II in Verbindung gebracht wird.
Am 25. Juni ist Trainingsauftakt. Die Testspiele sind wie folgt geplant: Montag, 3. Juli, 18.30 Uhr, beim SV Heubach, Mittwoch, 12. Juli, ab 17.30 Uhr, Vorrunde VG-Turnier in Eyrichshof gegen Spfr. Unterpreppach, FC Rentweinsdorf und FC Frickendorf, Sonntag, 16. Juli, ab 12 Uhr, Endrunde VG-Turnier Ebern in Heubach, Samstag, 22. Juli, 14 Uhr, Spfr. Unterpreppach II - SG Eyrichshof/Ebern II, Sonntag, 30. Juli, Saisonauftakt. di