Am letzten Wettkampftag der Saison in der Unterfrankenliga musste die Eberner Luftpistolenmannschaft eine knappe 2:3-Heimniederlage gegen den SV Grafenrheinfeld einstecken. Doch kam diese nicht überraschend, da der Gastgeber auf Rainer Dietz verzichten musste.
So versuchte der Luftgewehrschütze Joseph Borschert sein Glück mit der für ihn ungewohnten Luftpistole, gab jedoch den Wettkampf bereits nach der ersten Serie auf, da bei ihm so gut wie nichts lief.
Seine Pflicht erfüllte die Nr. 1 der Gastgeber, Helmut Stubenrauch, der sich klar mit 365:351 Ringen durchsetzte. Einen packenden Kampf lieferten sich Tina Hellwig und ihr Gegner, den letztlich der Grafenrheinfelder mit 353:351 für sich entschied. Carsten Präger kam gut in den Wettkampf, doch wendete sein Gegner das Blatt und gewann mit 360:352. Eine konstante Vorstellung bot Stefan Eckstein. Er behauptete sich mit 345:315.
Alles in allem war es für Ebern eine recht ordentliche Saison, sieht man einmal von den Personalproblemen ab, die das Team fast bei jedem Wettkampf zu bewältigen hatte.
Die Mannschaft zeigte sich dankbar, dass immer Ersatzschützen in die Bresche gesprungen sind und durch ihren Einsatz die Wettkämpfe nicht platzen ließen. di