Marianne Pistol hat in Pödeldorf ihren 90. Geburtstag gefeiert. Die Jubilarin wurde in Triebes geboren, eine kleine Stadt in Ostthüringen an der Grenze zu Sachsen. In Triebes und der fünf Kilometer entfernten Stadt Zeulenroda, das damalige Zentrum von Gummistrickfirmen, der Möbelindustrie und des Werkzeugmaschinenbaus, hat Marianne, mit Geburtsnamen Barthel, im Jahre 1942 und 1943 das Gummistricken in der Firma Otto Fankhänel gelernt. 1948 erfolgte der Umzug der Firma in das oberfränkische Bamberg, heute noch ist die Firma Ofa im Gewerbegebiet Bamberg-Hallstadt ansässig.
Die Jubilarin wurde vom damaligen Chef Otto Fankhänel gebeten, nach Bamberg zu kommen, um hier die Facharbeiter anzulernen. 1951 ging sie diesen schwerwiegenden Schritt als 24-jährige mit noch wenig Lebenserfahrung und dem Gedanken, die Eltern nicht mehr besuchen zu können, aber auch der ungewissen Zukunft nach Bamberg entgegen.
Die anschließenden Jahre waren von Freud und Leid geprägt. Neben dem Hausbau 1977/1978, der Heirat mit ihrem Ehemann Werner, der Geburt des Sohnes Reinhard, der leider mit 27 Jahren tödlich verunglückte, holte sie ihre Eltern aus der damaligen DDR, ebenso ihre Schwiegermutter mit ins Haus nach Pödeldorf. Nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 2000 standen Marianne Pistol ihre beiden Cousins mit ihren Ehepartner, Nachbarn und auch der "Männergesangverein Pödeldorf" zur Seite. Noch heute kann sie sich auf deren Hilfe verlassen. Die rüstige Jubilarin führt noch selbstständig ihren Haushalt.
Mit den Wünschen auf weitere gute Jahre, viel Elan und Glück in der Zukunft gratulierten ihre Verwandten, Nachbarn und Bekannten. Erster Bürgermeister Wolfgang Möhrlein (CSU) überbrachte namens des Landkreises Bamberg, von Landrat Johann Kalb, als auch von der Gemeinde Litzendorf die herzlichsten Glückwünsche. red