Im Rahmen der "Formula Student" waren etwa 80 angehende Ingenieure nach Herzogenaurach gekommen. In der Firmenzentrale von Schaeffler erfuhren sie, inwiefern der Autozulieferer im Motorsport involviert ist. Der im Unternehmen für diese Sparte zuständige Simon Opel erklärte, warum Schaeffler in der seit 2014 bestehenden Formel E mitmischt: "Um alte und neue Motorsportfans anzuziehen." Anschließend kamen Ex-DTM-Champion Mike Rockenfeller und der amtierende Meister der WEC, Neel Jani, auf die Bühne des Auditoriums. In beiden Rennserien ist Schaeffler engagiert. Bei der Autogrammstunde danach gefragt, wann ein fahrerloses Auto schneller sein wird als er, sagte der 33-jährige Rockenfeller: "Hoffentlich nicht, solange ich Rennen fahre." rup