Burgebrach — Die Revanche im Derby des Jahres gelang den Burgebracher Oberliga-Ringern eindrucksvoll. Mit 22:10 bekam der Tabellenführer aus Schonungen eine deutliche Abfuhr. Die Giehl-Truppe gewann fünf Duelle vorzeitig mit Höchstwertungen. Den Gästen gelang hingegen nur ein vorzeitiger Sieg. Nach diesem Erfolg liegt der TSV nur noch einen Punkt hinter dem Spitzenreiter auf dem zweiten Rang.


Ziegler: Ein besonderes Erlebnis

Mario Ziegler, Mitglied der Abteilungsleitung, freute sich überschwänglich: "Die besondere Atmosphäre bei Auto Dotterweich in Steinsdorf war für die Ringer und Zuschauer wieder ein besonderes Erlebnis. Ich bin sehr stolz auf unsere gesamte Mannschaft. Hervorheben möchte ich Leon Dobrzanski und Christian Giehl. Beide hatten die schnellsten Schultersiege in unserem Team. Der RSV Schonungen war an diesem Abend chancenlos."
Untergriesbach verpasste mit einer Heimniederlage gegen Hof den Sprung an die Spitze. Freising gewann deutlich gegen das Schlusslicht aus Penzberg und hat mit diesem Sieg als Tabellensechster nur drei Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. Das zeigt, wie ausgeglichen diese Liga ist. Mietraching schickt Johannis II mit einer Niederlage heim. Am kommenden Samstag kämpft der TSV in Freising.
57 kg griechisch-römisch: Leon Dobrzanski schulterte Marcel Holzheimer bereits nach 18 Sekunden (4:0).
130 kg Freistil: Jens Brosowski hatte mit dem tapfer kämpfenden Florian Hümpfner keine Mühe. Mit Beinangriffen sammelte er einige Punkte und wurde mit 7:0 zum verdienten Punktsieger erklärt (6:0).
61 kg Freistil: Dragos Cimpanu konnte auch an diesem Kampftag sein Können nicht präsentieren, denn die Gäste waren hier unbesetzt (10:0).
98 kg gr.-röm.: Markus Zürl machte gegen Florian Doile einen starken Kampf. Beide kämpften um jeden Vorteil. Mit 1:2 musste sich der TSVler hauchdünn geschlagen geben (10:1).
66 kg gr.-röm.: Leonardo Quintero Torres hatte den Rumänen Andrej-Vasile Dudau sicher im Griff. Als er überlegen mit 8:0 führte, zog der RSVler eine schöne Schleuder und schulterte den Burgebracher überraschend (Halbzeitstand 10:5).
86 kg Freistil: Michael Giehl kämpfte zielstrebig gegen An-dreas Hümpfner. Mitte der zweiten Hälfte wurde er mit 17:0 Punkten zum Überlegenheitssieger erklärt (14:5).
66 kg Freistil: Michael Uzelino war zu Beginn der aktivere und bessere Ringer. In der zweiten Hälfte konnte sich aber Gabriel Gamsat Klein besser durchsetzen und einen Punktsieg erkämpfen (14:8).
86 kg gr.-röm.: Marcel Kastner schulterte Felix Full schon in der ersten Runde mit einem Nackenhebel und machte mit diesem überlegenen Erfolg den Sieg für den TSV vorzeitig perfekt (18:8).
75 kg gr.-röm.: Dominik Winkler und Rudolf Schwanke waren absolut ebenbürtig. Als der Burgebracher in die Bodenlage musste, gelangen seinem Gegner drei Rollen mit Armeinschluss. Diese Aktion reichte ihm für einen knappen Punktsieg (18:10).
75 kg Freistil: Christian Giehl ließ Felix Full keine Chance. Nach 1:28 Min. schulterte er seinen Gegner souverän (Endstand 22:10).
In der Gruppenoberliga kämpften beide Reservemannschaften gegeneinander. Hier traf der ersatzgeschwächte TSV II auf stark besetzte Schonunger. In ihren Reihen kämpften der deutsche Meister der A-Jugend, Tobias Doile, sowie die Oberligaringer Machs Gelaschanov und Tobias Hofmann. Mit 8:47 wurde in diesem Duell der TSV deutlich besiegt. Für Burgebrach gewann Christopher Rippl seine beiden Kämpfe. vs