Gleich drei verdiente Aktive zeichnete Landrat Klaus Peter Söllner (FW) mit dem Staatlichen Ehrenzeichen aus. Richard Haberstumpf, der schon über 30 Jahre die Vereinskasse führt und seit 40 Jahren aktiv ist, erhielt das Ehrenzeichen in Gold. Silber gab es für Thomas Tempel und Martin Schultheiß für jeweils 25-jährige Dienstzeit. Tempel hatte seine aktive Laufbahn in der Wehr seines Heimatortes Wallersberg bei Weismain begonnen, Schultheiß ist Zweiter Vorsitzender des Feuerwehrvereins.
Michael Grampp dankte noch dem langjährigen stellvertretenden Kommandanten Hermann Hohlweg, der sich nach zwölf Jahren nicht mehr zur Wahl stellte. Richard Haberstumpf ernannte der Vorsitzende außerdem zum Ehrenmitglied.


Die Neuwahlen

Grampp gab noch die Ergebnisse der Neuwahlen bekannt. Er sei ebenso wiedergewählt worden wie sein Stellvertreter Martin Schultheiß. Die weiteren Posten: Schriftführer Roland Schmidt, Stellvertreter Bernd Zimmermann; Kassenwart Richard Haberstumpf, Stellvertreter Ralf Beschnitt; Beisitzer Bernd Kortschack und Johannes Hohlweg.
Kommandant bleibt Peter Engelbrecht und sein neuer Stellvertreter ist Roland Schmidt.
Landrat Klaus Peter Söllner dankte der Wehr, die immer da sei, wenn sie gebraucht werde. Fölschnitz verfüge über eine gut ausgebildete und intakte Mannschaft. Söllner sprach noch die Ehrenamtlichkeit im Feuerwehrdienst an. So werde gegenwärtig darüber nachgedacht, ob der Kreisbrandrat landesweit hauptamtlich tätig sein soll.


"Klassisches Ehrenamt"

"Für mich ist das nach wie vor ein klassisches Ehrenamt", sagte der Landrat. Er war auch der Meinung, dass der bürokratische Aufwand beim Feuerwehrdienst nicht ins Endlose steigen darf.
Bürgermeister Stefan Heckel-Michel (CSU) würdigte den Einsatz der drei Geehrten, die in Fölschnitz fest verwurzelt seien.
Kreisbrandmeister Michael Ködel prophezeite, dass die Feuerwehr Fölschnitz künftig auch häufig überörtlich gefordert sein wird. Rei.