Am Mittwoch trafen sich die Mitglieder der Deutschen Rheuma-Liga, Arbeitsgemeinschaft Kronach zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Fröschbrunn". Auch im 29. Jahr ihres Bestehens nimmt die Mitgliederanzahl stetig zu. Man ist auf der Suche nach neuen Therapeuten.


Vielfältiges Angebot

Zum 31.12.2015 zählte die Arge 176 Mitglieder und konnte damit ein Plus von 16 Mitgliedern verzeichnen. Heuer haben sich bereits wieder mehr als zehn neue Mitglieder angemeldet. Nach dem Motto der Rheuma-Liga-Kampagne "Aktiv gegen Rheumaschmerzen" bildete erneut das vielfältige Beratungs- und Bewegungsangebot den Schwerpunkt des vergangenen Jahres. Bei der Trocken- und Wassergymnastik versucht man, durch Bewegungs- und Entlastungsübungen der Gelenke einer Verschlechterung für Arthrose- und Rheumakranke vorzubeugen. Von den Ärzten bekomme man - so Otto Degenbeck in seinem Jahresbericht - immer mehr Patienten geschickt. "Man sieht immer mehr, dass gerade auch jüngere Menschen zu uns kommen, um etwas für ihre Gesundheit zu tun", erklärte der Vorsitzende.
Während der Sommerferien trafen sich jeden Montag auf dem LGS-Gelände zehn bis 15 Leute, um eine Stunde Nordic Walking zu machen. "Wer will, kann im Sommer jederzeit mitlaufen, denn in der Gruppe macht es mehr Spaß - egal ob Langsam- oder Schnellläufer. Das Angebot ist kostenlos. Auch Stöcke zum Ausleihen sind vorhanden", so Degenbeck, der auch von zwei gut besuchten Vorträgen berichtete.


Beratungen in der Klinik

Der Vorsitzende, der auch Mitglied im Landesverband ist, nahm alleine beziehungsweise mit Mitgliedern der Vorstandschaft an örtlichen wie auch überörtlichen Info-Veranstaltungen und Sitzungen teil. Im Büro in der Helios-Frankenwaldklinik bietet er jeden zweiten Dienstag im Monat von 15 Uhr bis 17 Uhr Beratung an. Kassenführerin Leni Hofmann gab einen Einblick in die Finanzen. Betti Höfner und Leni Oßmann, die die Kasse geprüft hatten, bescheinigten eine einwandfreie Buchführung.
In der Versammlung wurde die Wahl der Ersatz-Kassenprüferin nachgeholt. Hierfür stellte sich Antje Rehm zur Verfügung. Kassenführerin Hofmann trat aus persönlichen Gründen von ihrem Amt zurück. Bis man einen Nachfolger gefunden hat, wird die Zweite Vorsitzende Christa Bergmann diese Funktion kommissarisch übernehmen. Der Vorsitzende bedankte sich mit einem kleinen Dankeschön bei Hofmann für ihre zehnjährige verantwortungsvolle Arbeit und ihr großes Engagement. hs