Kreis Kronach — Nichts anbrennen ließ zum Auftakt der Rückrunde in der A-2 der SSV Tschirn.

SV Reitsch -
ASV Kleintettau II 3:2 (1:1)

Die Reitscher waren optisch überlegen, doch der ASV verstand es, mit schnellem Umschaltspiel immer wieder gefährlich vorne aufzukreuzen. Die Gäste gingen mit ihrer ersten gefährlichen Situation durch Barnickel in Führung. In der folgenden Drangphase des SV fiel der Ausgleich, als ein Freistoß von Schmitt vom Dreieck zurückprallte und Baumann am schnellsten reagierte. Kurz vor der Halbzeit hatte die Heimelf, die bei Standards nicht den sichersten Eindruck hinterließ, zweimal Glück.
Nach dem Pausentee zwang Spindler bei einem Freistoß Torwart Schöps, den besten Reitscher, zu einer Glanzparade. Der SV wollte den Sieg, war aber für Konter anfällig und hätte in Rückstand geraten können. Dann waren die Reitscher dem Führungstreffer näher, scheiterten aber am überragenden Torwart Fröba. Dann fiel die Führung des SV, als Baumann einen an Drews verschuldeten Elfmeter souverän verwandelte. Der Gast dezimierte sich in der Folge um zwei Mann mit "gelb-rot", hatte aber die große Chance zum Ausgleich, doch Torwart Schöps konnte wiederum fantastisch abwehren. Das Spiel schien gelaufen, als Baumann nach einem Solo von der Mittellinie das 3:1 gelang. Postwendend konnte der ASV nach einer Ecke nochmals verkürzen, doch am Ende blieb es beim glücklichen Heimsieg. SR Kiutra leitete ordentlich.
Tore: 0:1 Barnickel (10.), 1:1 Baumann (25.), 2:1 Baumann (67./Foulelfmeter), 3:1 Baumann (91.), 3:2 Fröba (92.). kk

TSV Ebersdorf -
SSV Tschirn 0:7 (0:5)

Beim TSV stand diesmal "Oldie" Thomas Apel zwischen den Pfosten, doch auch er konnte den frühen Rückstand durch Eidloth nicht verhindern. Die Ebersdorfer bekamen über die gesamte erste Halbzeit keinen Zugriff auf ihre Gegenspieler, die nach Belieben kombinieren konnten und bis zur Pause einen komfortablen Vorsprung herausschossen.
Durch Umstellungen in der Halbzeit schaffte es der TSV im zweiten Abschnitt, die Räume enger zu machen und den Tschirnern weniger Raum zu bieten. So konnte man lange Zeit weitere Treffer verhindern. Dann erzielte U. Hofmann nach einer Unachtsamkeit vor dem Kasten das 0:6. Zwei Minuten später setzte C. Deuerling mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt in einer über weite Strecken einseitigen Partie.
Tore: 0:1 Eidloth (7.), 0:2 Beetz (22.), 0:3 Adam (29.), 0:4 C. Deuerling (36.), 0:5 S. Hofmann (45.), 0:6 U. Hofmann (83.), 0:7 C. Deuerling (85.). tf

SG Lauenstein -
TSV Tettau 2:1 abgebr.

Bei widrigen Verhältnissen begann die SG druckvoll und hatte z alles im Griff. Das 1:0 gelang Frunske in Uwe-Seeler-Manier mit dem Hinterkopf. Lauenstein drückte weiter, und der starke Nikolajew scheiterte am Pfosten, ehe Fritz mit dem 2:0 für klare Verhältnisse sorgte.
Nach dem Wechsel passierte erst einmal lange Zeit nichts, ehe Noack mit einem Seitfallzieher scheiterte. Spannend wurde es auf Grund der schwachen Chancenverwertung zum Ende, da ein Heimakteur mit "gelb-rot" vom Platz musste. Einen Strafstoß für den Gast konnte Torwart Brummer sicher parieren, war aber wenig später machtlos, als Petersam frei zum Schuss kam. Fünf Minuten vor Abpfiff sah ein Spieler des TSV gleich zweimal "rot” - erst vom Schiedsrichter, was ihn zu einer unüberlegten Aktion verleitete, woraufhin dieser vorzeitig abpfiff.
Tore: 1:0 Frunske (11.), 2:0 Fritz (28.), 2:1 Petersam (83.) / SR: Bergmüller (FSV Naila). dr

TSV Steinberg II -
SV Nurn mit 3:2 (2:1)

Nach zahlreichen Möglichkeiten auf beiden Seiten brachte Ebert den TSV in Führung. Danach fand das Spiel meist im Mittelfeld statt. In der 43. Minute erhöhte S. Kraus mit einem herrlichen Kopfball auf 2:0. Der Jubel hielt jedoch nicht lange an, da der SV Nurn im Gegenzug durch Klug verkürzte, weitere sehr gute Chancen allerdings ausließ.
In der zweiten Halbzeit baute Kwiotek mit einem schönen Volleyschuss nach einer Ecke die Führung auf 3:1 aus. Der SV Nurn gab sich nicht auf und verkürzte durch einen Freistoß von E. Hofmann aus 40 Metern, bei dem der TSV-Torhüter nicht gut aussah, auf 3:2. Der Gast bemühte sich um den Ausgleich, doch ließ der TSV in den spannenden Schlussminuten kein weiteres Tor mehr zu.
Tore: 1:0 Ebert (11.), 2:0 Kraus (43.), 2:1 Klug (44.), 3:1 Kwiotek (59.), 3:2 Hofmann (68.) / SR: Natterer sen. (Burgkunstadt). ss

SG Birnbaum -
SSV Lahm-Hess. 0:0

Im Nachbarderby begannen beide Mannschaften flott, brachten aber nicht viel zu Stande. Die wenigen Torchancen wurden vergeben. Zu umständlich wurde der Spielaufbau gestaltet. In der 90. Minute hatten die Hausherren die Chance, das Spiel durch einen Foulelfmeter trotzdem noch für sich zu entscheiden. Sie schossen den Strafstoß aber am Tor vorbei.
SR: Gleixner (Selb). ak

FC Stockheim II -
SG Wallenfels/Z. 3:2 (2:2)

Beide Teams hatten gute Möglichkeiten. Nach einer halben Stunde traf der Gast die Latte; der Abpraller konnte nicht genutzt werden. Auch ein Stockheimer traf nur die Latte, der Nachschuss wurde auf der Linie geklärt. In der 33. Minute gelang Jungkunz das 1:0. Wenig später verwandelte P. Fischer einen Handelfmeter zum 2:0. In der 39. Minute überlupfte T. Stöcker aus abseitsverdächtiger Position TW Scherbel zum Anschlusstreffer. Horka traf sogar zum verdienten 2:2, da die FC-Reserve ihre Chancen nicht nutzen.
In der 55.Minute verpasste Bustamante-Gonzalez nur knapp. Die Stockheimer drängten auf den Führungstreffer, doch ihre Möglichkeiten nutzten sie nicht. In der 65. Minute traf Wagner nach Vorarbeit von T. Schreiner jedoch zum 3:2. Danach drängte er Gast auf den Ausgleich, doch Torwart Scherbel hielt jeden Ball sicher.
Tore: 1:0 Jungkunz (33.), 2:0 Fischer (36./HE), 2:1 Stocker (39.), 2:2 Horka (43.), 3:2 Wagner (65.) / SR: Schirmer. enw

SG Teuschnitz -
SG Pressig 4:2 (2:1)

Die Hausherren kamen zunächst gut ins Spiel, und nach schöner Vorarbeit von Jungkunz gelang Hofmann bereits nach fünf Minuten die Führung. Diese konnte sogar nach zehn Minuten ausgebaut werden. Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Gäste besser ins Spiel und zum Anschlusstreffer.
Nach dem Wechsel versuchten die Gäste, das Geschehen weiter in der Hand zu halten; sie erreichten jedoch nichts Zählbares. Erst in der letzten Viertelstunde bekam die heimische SG wieder Oberhand und kam zum verdienten Sieg.
Tore: 1:0 Hofmann (5.), 2:0 Jungkunz (10.), 2:1 Sasso (30.), 3:1 Wittmann (68.), 4:1 Jungkunz (83.), 4:2 Sasso (85.) / SR: Zachau (ATSV Selbitz). hfe

SG Steinbach -
SV Knellendorf II 2:2 (1:1)

In einer kampfbetonten Partie spielten beide Mannschaften nach vorne, so dass sich zahlreiche Chancen ergaben. Nach schöner Vorarbeit erzielte die SG das 1:0. Doch zeigten sich die Knellendorfer unbeeindruckt und glichen per Foulelfmeter aus. Nach einer Roten Karte gegen die Heimelf wurde die Begegnung zunehmend hektischer.
Die Gäste nutzten in der zweiten Halbzeit nach einer guten Torhüterparade den Abpraller zum 1:2. Die vorbildlich kämpfenden Gastgeber glichen durch einen schönen Kopfball jedoch aus und hatten in den Schlussminuten sogar die Chance, sich mit einem Heimsieg für den überragenden Einsatz zu belohnen.
Tore: 1:0 Gohlke (9.), 1:1 Hein (27./FE), 1:2 Ph. Kleylein-Feuerstein (59.), 2:2 Hofmann (68.) / SR: Durkan (Türk Hof). pb