Kulmbach — Die Schüler der Musicschool Kulmbach zeigten bei ihrem großen Jahreskonzert im Kinder- und Jugendkulturzentrum "Alte Spinnerei", was sie schon alles gelernt haben. Knapp 60 Nachwuchskünstler standen für 120 Minuten auf der Bühne und präsentierten ihr Können.
Im Vorprogramm spielte das Duo "ThomKa", bestehend aus Katharina Hargens (Gitarre) und Thomas Eschenbacher (Saxophon). Mit ausgewählten Songs begeisterten sie mit individuellen Interpretationen und Improvisation das Publikum.
Das eigentliche Konzert startete mit einem pompösen Intro und einer grandiosen Licht- und Nebelshow. So wie bei den ganz großen im Musikbusiness. Zahlreiches Akustikbands, Gitarrenensembles, Solokünstler oder auch Rock und Heavy Metal Formationen boten den vielen Zuhörern ein sehr abwechslungsreiches Programm.
Mit Werken wie "Sebben Crudele" gesungen von Lukas Roth; "Für Elise" gespielt als Klavier Solostück von Andrea Seifferth bis hin zu Rockklassikern wie "Hold the line" oder aktuelle Charthits von Milow, Pink und John Legend, durchquerten die Schülerinnen und Schüler ungefähr 350 Jahre Musikgeschichte.
Auch kleinere Jungmusiker betraten die Bühne. Mit den Stücken "An die Freude" oder "Los Banditos" zeigte das Nachwuchs-Gitarrenensemble unter der Leitung von Katharina Hargens und Eddie Hürdler, was im Unterricht alles erlernt wurde.

Klassik im ersten Teil

Im ersten Teil des Schülerkonzerts standen überwiegend die klassischen Stücke, akustische Musik und Instrumentalensembles auf dem Programm. Höhepunkte waren sicherlich auch die anderen Solobeiträge. Die Klavierstücke "Giorni Dispari" gespielt von der jungen Pianistin Sophie Angermann, oder die Filmmusik von "Transformers", ebenfalls Klaviersolo von Alexandra Müller.
In der zweiten Hälfte standen auch die Erwachsenen auf der Bühne. Silvia Rosenbusch (Gitarre/Gesang), Lothar Groß (Gitarre), Jürgen Treppner (Klavier/Gesang) begleitet von den Lehrern Philipp Rösch, Bernd Schricker, Katharina Hargens und Eddie Hürdler. Sie ehrten den King of Rock´n Roll "Elivs Presley" mit dem Song "in the Ghetto".
Die Hard Rock Formationen zeigten ihr Können und rockten die Bühne in der Alten Spinnerei. "Master of Puppets" von Metallica und "Numb" von Linkin Park.
Die monatelange Arbeit der jungen Nachwuchskünstler zusammen mit dem Lehrerteam wurde belohnt. Viel Applaus und Komplimente bekamen die Künstler während und nach dem Konzert.
Bereits jetzt fangen schon die Vorbereitungen für die nächsten Konzerte an. Am 19. April gibt es einen Vorspielnachmittag, und im Sommer steht das Altstadtfest auf dem Programm der privaten Musikschule. Und auch die Planungen für die 7. Kulmbacher Gitarrentage 2016 sind in vollem Gange. Sebastian Hümmer