Mit einem Sieg und einer Niederlage beendeten die JBBL-Basketballer der Regnitztal Baskets ihren Doppelspieltag in der Hauptrunde 3. Bei der BBA Gießen Mittelhessen unterlagen sie mit 68:75, doch dann ließen die Regnitztaler im Heimspiel gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen einen 66:61-Heimserfolg folgen. Nachdem sich Gießen in Nürnberg einen Ausrutscher leistete, ist für die Youngsters die Chance, aus eigener Kraft den dritten Tabellenplatz zu erreichen, wieder gegeben.

BBA Gießen Mittelhessen -
Regnitztal Baskets 75:68

Einen Fehlstart legten die Gäste in dieser Partie aufs Parkett. Gießen fertigte die dezimierten Regnitztaler im ersten Viertel mit 24:4 ab. Im zweiten Abschnitt gestaltete sich die Begegnung ausgeglichen, und die Youngsters fanden immer besser ins Spiel (Halbzeit 40:17). Die Pausenansprache der Trainer Kevin Kositz und Mark Völkl zeigte jetzt Wirkung, die Jungs verkürzten den Abstand merklich. Das letzte Viertel begann mit einer 52:40-Führung der Hessen. Regnitztal kämpfte weiter bis zum Ende, jedoch hatten sich die Gastgeber ebenfalls wieder gefangen und gewannen mit 75:68.
Regnitztal Baskets: B. Tischler (21/3 Dreier), Seibold (14), N. Tischler (12/1), Uysal (10), Bauer (9), Hörmann (2), Brevet, Nislon, Lorenz, Lurz, Ulshöfer
Regnitztal Baskets -
Bayer Leverkusen 66:61

Nach der Niederlage in Gießen musste das Heimspiel gegen Leverkusen unbedingt gewonnen werden, um den Anschluss nach vorne zu halten. Dies merkte man den Regnitztalern an. Hochkonzentriert, mit gutem Teamspiel und einer sehr intensiven Verteidigungsarbeit begannen sie die Partie. Leverkusen stellte sich dann besser auf den Gegner ein und konnte zur Halbzeit zum 23:23 ausgleichen. Die Partie hatte jetzt Tempo und Intensität, die Hauptsmoorhalle wurde zum Hexenkessel. Manu Feuerpfeil und Chris Bauer trieben die Heimmannschaft immer wieder an, die Tischler-Zwillinge, Mehmet Uysal und Timo Lurz nutzten die Vorlagen immer wieder zu Korberfolgen nutzen. Ausgeglichen (39:39) war die Partie auch zu Beginn des letzten Viertels. Die Regnitztal Youngsters legten in einem sehr intensiven Spiel nochmals eine Schippe drauf und feierten am Ende einen verdienten Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer. red
Regnitztal Baskets: Feuerpfeil (15), B. Tischler (13/1 Dreier), Uysal (13/1), Lurz (12), N. Tischler (8/1), Bauer (5/1), Lorenz, Bergmann, Hörmann, Nieslon, Nowak, Ulshöfer