Höchstadt — Mit 17 Bussen an zehn Tagen genossen die Landfrauen aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt auf Einladung von Kreisbäuerin Evi Derrer den traditionellen Ausflug. Erste Station war eine Confiserie in Laaber. In der Gedenkstätte Walhalla sahen die Frauen die Marmorbüsten, die König Ludwig I hatte errichten lassen. Der Panoramablick auf das schöne Donauufer war sehenswert.
Beim Stadtrundgang wurden die Frauen, wie die Kreisbäuerin mitteilt, auf die Wahrzeichen Regensburgs aufmerksam gemacht. So empfanden sie die Stadt nicht steril mittelalterlich geprägt, sondern als lebendige Metropole mit reger Kultur und südländischem Flair. Von der historischen Wurstküche ließen sich die Franken die Oberpfälzer Bratwürste munden. Den Tag beendeten die Landfrauen bei einer Strudelfahrt auf der Donau mit dem Lied "Als wir jüngst in Regensburg waren". red